Seitenleiste

Wiki

Community

Funktionen

Speicher

Konventierung

Zufall

System

Enviroment

Suchen/Ersetzen

int Arithmetik

Multibyte-Chars

rand()

rand ist definiert in der stdlib, die in C über stdlib.h, bzw. in C++ über cstdlib eingebunden wird.

Funktion

rand erzeugt eine (Pseudo-)Zufallszahl zwischen 0 und RAND_MAX.

Eine Zufallszahl kann mit dem Modulo-Operator in einen beliebigen Bereich gekürzt werden.

Signatur

#include <stdlib.h>
int rand();

Return value: eine Pseudozufallszahl

Bemerkungen

Pseudozufallszahlen sind eine Reihe von zufällig wirkenden Zahlen, die jedoch mit einer mathematischen Formel errechnet werden. Um die Zahlenreihe zu initialisieren verwendet man die Funktion srand().

Beispiel

#include <stdlib.h>
#include <stdio.h>
 
int main( void )
{
  srand( time( NULL ) );
 
  int dice = rand() % 6 + 1;
 
  printf( "Es wurde eine %d gewürfelt.\n", dice );
 
  return EXIT_SUCCESS;
}

Ausgabe:

Es wurde eine 3 gewürfelt.

Anmerkung: Die 3 kann auch eine beliebige Zahl zwischen 1 und 6 sein.

siehe auch