Seitenleiste

Wiki

Community

Funktionen

Trigeometrie

Hyperbolisch

Exponential

Runden

cos()

cos wird in C über math.h, bzw. in C++ über cmath eingebunden.

Funktion

Die Funktion errechnet den Cosinus eines Winkels. Die Rückgabe liegt im Bereich zwischen -1 und 1.

einheitskreis_sin_cos_tan.jpg Im Einheitskreis: α ist hierbei der Winkel. Der Rückgabewert entspricht der Länge der grünen Strecke.
Der Cosinus beschreibt den Abstand zur X-Achse, also der Y-Koordinate

Signatur

double      cos ( double      x );
float       cos ( float       x ); /* nur in C++ */
long double cos ( long double x ); /* nur in C++ */
 
long double cosl( long double x );
float       cosf( float       x );

x: Winkel (im Bogenmaß), dessen Cosinus berechnet werden soll.

Return Value: Berechneter Cosinus.

Fehlerquellen

Der Winkel muss im Bogenmaß (0 bis 2*π) angegeben werden, nicht im Grad (0 bis 360) oder Neugrad (0 bis 400).

Beispiel

#include <stdlib.h> // für EXIT_SUCCESS
#include <math.h>   // für sin, cos
#include <stdio.h>  // für printf()
 
#define PI 3.141592654
 
int main( void )
{
  double radian, degree = 90;
  double x, y;
 
  radian = degree / 180 * PI; // Grad in Radial umrechnen
  y = sin( radian );
  x = cos( radian );
 
  printf( "%f Grad: x-Laenge: %f, y-Laenge: %f\n", degree, x, y );
 
  return EXIT_SUCCESS; 
}

Ausgabe:

90.000000 Grad: x-Laenge: 1.000000, y-Laenge: -0.000000

Hinweis

In C++ wird diese Funktion mit einem ValueArray-Template überladen.

Siehe auch