vfscanf()

vfscanf() ist in der stdio definiert, die in C über stdio.h, bzw in C++ über cstdio eingebunden wird.

Funktion

vfscanf() wird dazu verwendet, um einen String aus einem Stream zu interpretieren und in Variablen abzulegen, wie es über einen FormatString beschrieben ist.

Signatur

#include <stdio.h>
int vfscanf( FILE * file, char const * formatString, va_list args );

file: Datenstream, aus dem der zu interpretierende String gelesen wird.
formatString: Formatstring, der beschreibt, wie der zu parsende String zusammengesetzt ist
args: Eine Liste von Argumenten, entsprechend des Formatstrings

Return Value: Die Länge der geparsten Zeichen aus dem Eingabestring.

Fehlerquellen

-

Beispiel

Die Funktion entspricht der Funktion fscanf(), lediglich wird die Argumentenliste als va_list übergeben.

Die Funktion muss als Implementation von fscanf() existieren und ist für Entwickler offengelegt. Ein konkretes und halbwegs sinnvolles Beispiel diese Funktion selbst zu rufen, ist mir bisher jedoch noch nicht eingefallen.

siehe auch