Kommandos für unixartige Konsolen

Dateiverwaltung

  • cd [Ziel] = Change Directory (z.B. cd ..)
  • chmod [User, Gruppe, Andere] = Zugriffsrechte ändern (z.B. chmod 777), wobei read = 4, write = 2 und ausführbar = 1
  • cp [Datei Ziel] = Copy (z.B. cp profile Documents)
  • ls = Ordnerinhalt auflisten
  • mkdir = Make Directory
  • mv = verschieben, move
  • rm = Datei löschen
  • rmdir = das leere Verzeichnis löschen
  • ln = Link, Verknüpfung
  • touch = erzeugt die leere Datei

Dateien suchen

  • find = suchen
  • less = wie more, man kann aber auch nach oben
  • date = Anzeige von Daten und Uhrzeit
  • grep = sucht Text in einer Textdatei
  • locate = sucht Dateien in einer vorbereiteten Datenbank
  • updatebd = aktualisiert die Suchdatenbank für locate

Programm- / Prozessverwaltung

  • logout = Ordnungsgemäßes Abmelden von der Konsole
  • sudo = führt ein Programm als root aus
  • bg = setzt einen Prozess im Hintergrund fort
  • fg = setzt einen Prozess im Vordergrund fort
  • chroot = startet eine Shell mit einem verändertem Wurzelverzeichnis
  • halt = beendet Linux und hält den Rechner an
  • kill = versendet Signale zum vorzeitigen Beenden von Prozessen
  • killall = wie kill, der Prozess wird beim Namen genannt
  • ldd = liefert die Liste der erforderlichen Bibliotheken eines Programms
  • pidof = ermittelt die Prozessnummer eines laufenden Prozesses
  • ps = zeigt die Liste der laufenden Prozesse
  • pstree = wie ps, macht die Abhängigkeiten besser sichtbar
  • reboot = beendet Linux und startet den Rechner neu
  • top = aktualisiert aller fünf Sekunden eine Liste mit allen Prozessen

Verwaltung von Benutzern und Gruppen

  • passwd = Passwort ändern
  • adduser = richtet einen neuen Benutzer ein (Debian basierende Systeme)
  • deluser = löscht einen Benutzer (Debian basierende Systeme)
  • addgroup = richtet eine neue Gruppe ein (Debian basierende Systeme)
  • chgrp = ändert die Gruppenzugehörigkeit einer Datei
  • chown = ändert den Besitzer einer Datei

Paketverwaltung

  • alien = wandelt Pakete zwischen verschiedenen Typen um (DEB ↔ RPM)
  • apt-cache = liefert Informationen über installierte Pakete
  • apt-get = hilft bei der DEB-Paketverwaltung
  • apt-key = richtet einen Schlüssel für eine APT-Paketquelle ein
  • dpkg = (de)installiert oder aktualisiert DEP-Pakete
  • rpm = (de)installiert oder aktualisiert RPM-Pakete
  • yum = hilft bei der RPM-Paketverwaltung
  • zypper = hilft bei der RPM-Paketverwaltung (SUSE-Distribution)

Netzwerkfunktionen

  • ftp = überträgt interaktiv Dateien mittels FTP
  • host = löst IP-Nummern / Netzwerknahmen auf
  • hostname = liefert / verändert den lokalen Namen des Rechners
  • ifconfig = konfiguriert Netzwerkschnittstellen / ermittelt deren Status
  • iwconfig = wie ipconfig, aber für WLAN-Schnittstellen
  • iwlist = liefert Informationen zum WLAN-Controler und Netz
  • netstat = liefert Informationen über die Netzwerkaktivität am lokalen Rechner
  • nmap = liefert Informationen über die Netzwerkaktivität auf einem entfernten Rechner
  • ping = überprüft die Netzwerkverbindung zu einem anderen Rechner
  • route = verändert / zeigt die IP-Routing Tabelle
  • scp = überträgt Dateien verschlüsselt via SSH
  • sftp = überträgt Dateien via SFTP
  • smbclient = überträgt Dateien aus / in Windows-Netzwerkverzeichnisse
  • ssh = ermöglicht Logins auf anderen Rechnern im Netz (Fernandministration)
  • traceroute = liefert die Zwischenstationen zu einer Netzwerkadresse
  • wget = läd selbständig Dateien oder Verzeichnisse via FTP/HTTP herunter

Hardware-Verwaltung

  • acpi = liefert Informationen über den Batteriezustand
  • free = zeigt den freien Speicherplatz für RAM und SWAP-Speicher
  • lspci = liefert Informationen über PCI-Hardware
  • lsscsi = liefert Informationen über SCSI-Geräte
  • lsusb = liefert Informationen über USB-Geräte
  • lshal = liefert Informationen des HAL

Kernel und Module

  • depmod = aktualisiert die Modulabhängigkeitsdatei modules.deb
  • insmod = läd ein Modul in den Kernel
  • lsmod = liefert die Liste aller geladenen Module
  • modinfo = liefert Informationen über ein Modul
  • modprobe = läd ein Modul und alle abhängigen Module in den Kernel
  • rmmod = entfernt ein Modul aus dem Kernel
  • sysctl = verändert Kernelparameter

Systemstart und Stop

  • grub = startet die Grubshell zur Installation des Bootloaders
  • lilo = richtet den Bootloader LILO ein
  • init = wechselt in einen anderen RUN-Level
  • shutdown = beendet Linux

Terminal und Textkonsole

  • echo = gibt eine Zeile Text aus
  • print = ermöglicht eine formatierte Ausgabe wie unter C
  • reset = führt ein Reset für das Terminal aus
  • setfont = verändert die Terminalschrift
  • setterm = verändert div. Termionaleinstellungen

Online-Hilfe

  • apropos = sucht Kommandos zu einem Thema
  • help = zeigt die Beschreibung eines Shell-Kommandos an
  • info = startet das Infosystem
  • man = zeigt die Beschreibung eines Kommandos an
  • whatis = zeigt eine Kurzbeschreibung eines Kommandos an

bash - Kommandos

  • wait = wartet auf das Ende eines Hintergrundprozesses
  • dirs = zeigt die Liste der gespeicherten Verzeichnisse an
  • eval = wertet das angegebene Kommando aus
  • popd = wechselt in das letzte gespeicherte Verzeichnis
  • pushd = speichert das Aktuelle und wechselt in ein neues Verzeichnis
  • trap = fürht beim Eintreten eines Signal ein Kommando aus

bash - Programmierung

  • for = leitet eine Schleife ein
  • exit = beendet das Shelprogramm
  • break = beendet eine Schleife vorzeitig
  • case = leitet eine Fallunterscheidung ein
  • continue = überspringt den Schleifenkörper
  • function = definiert eine neue Funktion
  • if = leitet eine Verzweigung ein
  • return = beendet eine Funktion
  • source = führt die angegebene Shelldatei aus
  • test = wertet eine Bedingung aus
  • until = leitet eine Schleife ein (Variante 1)
  • while = leitet eine Schleife ein (Variante 2)

bash - Variablenverwaltung

  • alias = definiert eine Abkürzung
  • unalias = löscht eine Abkürzung
  • declare = definiert eine Umgebungsvariable
  • export = definiert eine Umgebungsvariable
  • local = definiert lokale Variablen in einer Funktion
  • read = liest eine Variable ein
  • readonly = zeigt alle schreibgeschützten Variablen
  • shift = verschiebt die Parameterliste
  • unset = löscht eine Variable

Bearbeitung von Textdateien

  • more = Zeig den Inhalt der Datei seitenweise an
  • less = zeigt Dateien seitenweise an (mit Rückwärtsbewegung)
  • cat = zeigt die Dateien, bzw. vereint mehrere Texte

Sonstiges

  • pg = output page
  • pwd = Where am I. Zeige, wo ich bin
  • who = Zeige, wer eingeloggt ist mit Name, Terminal und Zeit
  • mail = Mail öffnen, mail -s [Betreff]
  • dmesg = zeigt die Kernelmeldungen des Bootvorganges an