Smart-Phone-Apps

Algorithmen, Sprachunabhängige Diskussionen zu Konzepten, Programmiersprachen-Design
Antworten
Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8468
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Smart-Phone-Apps

Beitrag von Xin » Di Feb 06, 2018 6:44 pm

Aus der Vorstellung von "deep90sraviolihits" herausgenommen:
deep90sraviolihits hat geschrieben:Nun mit 20 möchte ich mich dem ganzen nochmal widmen. Was mich brennend interessiert ist, wie Smartphone Apps programmiert werden, oder aber auch Smartphone Games etc. Für mich stellt sich nun die Frage: Welche Sprache ist die richtige für mich? und wie gehe ich an die Sache ran?
Da gibt es viele Antworten.

Viele Apps sind eigentlich Webseiten. Das heißt tatsächlich ruft die App nur Seiten aus dem Netz ab und präsentiert Dir diese. Diese Web-Apps basieren auf den üblichen Webtechniken: HTML/CSS und JavaScript, die Du auch für Websiten benötigst. Der Vorteil von solchen Web-Apps ist, dass man auf dem Smartphone lediglich ein Browser-Fenster öffnen muss und das ist schnell programmiert. Alle Änderungen finden im Netz statt und funktionieren dann automatisch auf iOS, Android, WinPhone, Blackberry und wo auch immer man seine App anbietet.

Und dann gibt es natürlich richtige Applikationen. Diese sind in Android häufig in Java geschrieben, auf iOS in ObjectiveC oder moderner in Swift. Für die Entwicklung für iOS benötigtst Du einen Macintosh. Hier wäre Dein erster Anlaufpunkt also wieder Java, bzw. Swift. Von Swift verstehe ich leider noch nichts, da habe ich keine Erfahrung. Objective C habe ich nur kurz gesehen.

Das Forum hier ist stark C++ lastig. C++ lässt sich bei Android über das NDK (Native Development Kit) einbinden, wie das bei iOS aussieht, weiß ich nicht.

Bitte sei Dir bewusst, dass ein Ziel durchaus sinnvoll ist, aber wenn das Ziel ist Pilot eines Airbus 380 zu werden, so beginnst Du vermutlich trotzdem mit einer kleinen Propeller-Maschine. Um programmieren zu lernen, also auch das algorithmische Denken, würde ich mich nicht direkt auf den Airbus stürzen, sondern erstmal erkunden, wie so ein Computer eigentlich funktioniert. Ein Händi ist am Ende auch nichts anderes.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

deep90sraviolihits
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 06, 2018 5:49 pm

Re: Smart-Phone-Apps

Beitrag von deep90sraviolihits » Mi Feb 07, 2018 2:17 pm

So hier nochmal meine seperate Antwort:

Das mit den Smartphone Apps ist erstmal weit gegriffen. Ich würde natürlich wie jeder andere auch erstmal damit anfangen, kleine Programme wie z.B. einen Wecker, einen Taschenrechner oder Snake auf dem PC zu programmieren. Sobald ich mir sicherer bin was das programmieren angeht würde ich mich auch an größeres Wagen wie Handy Apps oder Computerspiele. Aber dazu natürlich erstmal klein anfangen.

Auf die Idee mit den Apps bin ich eigentlich nur reines kaufmännisches Denken gekommen. Da vermutlich 99% der Menschen heutzutage ein Smartphone besitzen ist es einfach viel besser, Reichweite durch Smartphone Apps zu bekommen. Ich fasse mal am besten zusammen was ich gerne machen würde:

- Smartphone Apps
- Smartphone Spiele
- Computer Spiele (kleine Spiele fürs erste, am liebsten so kleine Games wie Brawlhalla)
- Spiele Mods
- Konsolen Homebrews

Ich weiß das sind große Ziele aber die Motivation, die Lust und der Wille sind vorhanden. Ich weiß auch, das ich vermutlich mehrere Jahre damit verbringen werde, bis ich in irgendeiner Weise auf das Niveau komme, ein kleines Spiel oder eine App zu entwickeln aber das ist es mir Wert.

Was die Programmiersprache angeht denke ich mal (auch durch das Forum) C erstmal am besten geeignet, da mir dadurch ja auch später der Umstieg auf C++, Objective C, C# und Java einfacher fallen sollte... Naja denke ich mal, bin ja hier um mich eines besseren Belehren zu lassen. :lol:

Ich freue mich über jede Hilfe :)


Mit freundlichen Grüßen

Luca

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8468
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Smart-Phone-Apps

Beitrag von Xin » Do Feb 08, 2018 10:04 am

deep90sraviolihits hat geschrieben:Auf die Idee mit den Apps bin ich eigentlich nur reines kaufmännisches Denken gekommen. Da vermutlich 99% der Menschen heutzutage ein Smartphone besitzen ist es einfach viel besser, Reichweite durch Smartphone Apps zu bekommen. Ich fasse mal am besten zusammen was ich gerne machen würde:

- Smartphone Apps
- Smartphone Spiele
- Computer Spiele (kleine Spiele fürs erste, am liebsten so kleine Games wie Brawlhalla)
- Spiele Mods
- Konsolen Homebrews
Das ist ein sehr kaufmännischer Ansatz.

Ich schreibe einen Compiler. Das Ding hat mich jetzt schon einen Geldbetrag gekostet, den ich nicht mehr beziffern kann und verdienen werde ich damit vermutlich auch nix.
Aber mit etwas Glück habe ich ein sinnvolles Programm geschrieben, was nützlich ist.

Die Plattform ist die eine Sache. Aber interessanter ist doch, womit kann ich jemanden davon überzeugen, dass mein Programm einen Nutzen besitzt. Und wo wird dieser Nutzen gebraucht? Mobil oder zu Hause. Ich stelle keinen Compiler für ein Händi her, obwohl es mehr Händis als Computer gibt.
deep90sraviolihits hat geschrieben:Ich weiß das sind große Ziele aber die Motivation, die Lust und der Wille sind vorhanden. Ich weiß auch, das ich vermutlich mehrere Jahre damit verbringen werde, bis ich in irgendeiner Weise auf das Niveau komme, ein kleines Spiel oder eine App zu entwickeln aber das ist es mir Wert.
Das kommt drauf an, wie intensiv Du Dich bemühst.
Man kann in einem Jahr durchaus brauchbar programmieren lernen. Aber es ist anstrengend.
deep90sraviolihits hat geschrieben:Was die Programmiersprache angeht denke ich mal (auch durch das Forum) C erstmal am besten geeignet, da mir dadurch ja auch später der Umstieg auf C++, Objective C, C# und Java einfacher fallen sollte... Naja denke ich mal, bin ja hier um mich eines besseren Belehren zu lassen. :lol:
Aus eigener Erfahrung, ich habe mein Geld mal mit Java verdient und programmiere heute wieder C++: Der Umstieg wird eher schwerer, würde ich heute sagen. Man versteht zwar besser, was man in Java tut, aber wenn Du C++ kannst, widerspricht Java so ziemlich allen Regeln dessen, was Du gelernt hast. Ich habe nach 2 Monaten Java beschlossen, dass der Job nichts auf Dauer für mich ist. Nicht, weil ich Probleme gehabt hätte, mich in Java auszudrücken, sondern weil Java vieles nicht kann, was C++ kann. Java ist also umständlicher, wenn man weiß, dass es auch einfach geht.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

deep90sraviolihits
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 06, 2018 5:49 pm

Re: Smart-Phone-Apps

Beitrag von deep90sraviolihits » Do Feb 08, 2018 1:33 pm

Nunja mit nützlichem Programm meine ich nun weniger das die Welt einen nutzen draus zieht, sondern eher kleine nützliche Programme, die mir, meiner Freundin oder meinen Freunden helfen oder einfach nur kleine Spiele, bei denen ich die Wünsche meiner Freunde einbringen kann. :D Also im großen und ganzen gesagt möchte ich nicht durch Apps reich werden, sondern möchte viel lieber etwas für mich und mein Umfeld erstellen einfach um ihnen eine Freude zu bereiten.

Java war mein erster Ansatz, da damit viele Apps und Spiele programmiert wurden. Da ich aber nun erfahren habe das C/C++ viel umfangreicher ist, würde sich dies auch mehr für mich rentieren. Schließlich berufen sich meine ersten Intentionen der Java Programmierung der erstellung von Minecraft Mods in meiner Schulzeit. :oops:

Da sich mit Musik heutzutage kein Geld mehr verdienen lässt und mir die typische Büroarbeit einfach viel zu Matt ist, würde ich 2 Fliegen mit einer Klatsche schlagen, wenn ich durch das Programmieren irgendwann damit einen Beruf finde, indem ich meine Wirtschafts- und Informatikkenntnisse vereinen kann. :D

Ich finde es immer toll zu sehen, wenn Menschen Herz, Blut und Geld in ihr Projekt setzen obwohl Sie wissen, das der damit erbrachte Aufwand nicht wieder zurückkommen wird (oder vielleicht doch?). Ich habe damals mit meiner Band ein Album produziert, bei dem die Kosten auch schon in den 4-stelligen Bereich gegangen sind. Wir haben das Geld bei weitem nicht wieder eingebracht, dennoch haben wir damit etwas von uns auf der Welt hinterlassen. :)

Off Topic: Wie macht man nochmal Zitate der anderen User mit BBCode? wenn ich mich recht erinnere war das doch [quote=Name] und wieder schließen oder? :?

Antworten