Was brauche ich?

Objektorientierte Skriptsprache: (python.org)
Antworten
Benutzeravatar
Die Webwurst
Beiträge: 29
Registriert: Mi Okt 20, 2010 11:10 am
Wohnort: Berlin

Was brauche ich?

Beitrag von Die Webwurst » Fr Okt 29, 2010 12:22 pm

Hallo,
ich weiß, dass ich vor ein paar Tagen von Perl (jetzt schreibe ich es klein, doll, watt?) geredet/geschrieben habe, ich habe mich aber eben noch nicht festgelegt.
Wenn ich erste "Gehversuche" in Python machen sollte, womit sollte ich (das Gleiche gilt auch immer noch für Perl) als "Handwerkszeug" benutzen?
PSPad (ist O.K. und unterstützt sowohl Perl wie Python), Notepad++ (kann ich nicht ausstehen), einen Eclipse-Ableger (zu groß, zu langsam, zu überladen) oder einen direkten Python-Editor wie Boa Constructor oder "Stanis Python Editor"?
Ich hoffe, Ihr meuchelt mich nicht, weil meine Ideen noch etwas sprunghaft sind. Besser so, als wenn ich nach 3 Monaten merke, dass mir die Sprache XYZ gar nicht liegt.
Danke fürs Antworten. :)

LG, Andreas

PS: Ich erweitere aber trotzdem meine PHP-Kenntnisse weiter.
;) [b]"Früher war die Zukunft auch besser."[/b] - Karl Valentin (dt. Komiker, 1882 - 1948)

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8500
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Was brauche ich?

Beitrag von Xin » Fr Okt 29, 2010 1:28 pm

Ich bin kein Python-Programmierer, aber Python wird bei uns im Betrieb verwandt.

Dort wurde mit die "WingIDE" für Windows in Verbindung mit Python empfohlen. Da ich selbst mit Python aber weniger in Kontakt gekommen bin, kann ich da noch nicht konkreter zu werden.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

nufan
Wiki-Moderator
Beiträge: 2448
Registriert: Sa Jul 05, 2008 3:21 pm

Re: Was brauche ich?

Beitrag von nufan » Fr Okt 29, 2010 1:51 pm

Ich kann dir nur NetBeans mit Python-Plugin empfehlen. Das ist weit besser als z.B. IDLE, dass sich beim Drücken des "Shortcuts" Strg+Leertaste verabschiedet...
Ganz interessant sieht auch Eric aus.

Benutzeravatar
Die Webwurst
Beiträge: 29
Registriert: Mi Okt 20, 2010 11:10 am
Wohnort: Berlin

Re: Was brauche ich?

Beitrag von Die Webwurst » Fr Okt 29, 2010 3:42 pm

Danke Euch,
wenn man mit dem "Programmieren" (laienhaft und allgemein gesagt) noch in den Kinder-/Anfänger-Schuhen steckt, ist man ehrlich verblüfft, wie viele Codesprachen es gibt. Und seltsamerweise, wahrscheinlich je nach Vorlieben, dienen oftmals mehrere demselben Zweck. :o
Mir dienen sie dem Zweck, mich zu verwirren. Warum habe ich Pappnase nicht 1985, als ich mir den 1. "Homecomputer" (so hießen die Dinger damals) kaufte, schon einen Blick "unter die Haube" geworfen, als mir die damals neuesten Spiele zu besorgen.
25 Jahre verschenkt, so dass mir viele 14-jährige in der Hinsicht weit voraus sind ..... :cry: . Ach, watt solls, solange noch 2 oder 3 Gehirnströme fließen (letztens hatte ich nur 3 gerade Linien beim EEG, 2 hatten noch Wellenform ), ich nicht klinisch tot bin und Hilfe von guten bis sehr guten* Foren in Reichweite ist. ;)

LG, die Webwurst

* Es gibt auch viel Sch***-Foren mit arroganten Moderátoren (ich sage nur Ränge wie "Forengott" u. ä.). Aber, wenn man sucht, findet man Foren, wo auch 'nem Rookie geholfen wird und die Leute echt Ahnung haben (na, welches meine ich z.B.?). :mrgreen:

Edit: Mit Netbeans 6.9 habe ich kurze Zeit PHP geschrieben, das ist so lahm. Hatte vor 2 Jahren, bei meinem 1. Anlauf, Netbeans 6.5, das war besser, trotz programm-eigener Server (die aktuelle Nur-PHP-Version hat keinen, außer mit Addons).
;) [b]"Früher war die Zukunft auch besser."[/b] - Karl Valentin (dt. Komiker, 1882 - 1948)

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8500
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Was brauche ich?

Beitrag von Xin » Fr Okt 29, 2010 4:12 pm

Die Webwurst hat geschrieben:Und seltsamerweise, wahrscheinlich je nach Vorlieben, dienen oftmals mehrere demselben Zweck. :o
Programmiersprachen, wie Computersysteme sind Religionen. Es gibt nur die eine wahre, die man selbst benutzt.
Weil es auch sehr schwer ist, objektiv zu bleiben, wenn man seinen Blick auf eine Sache konzentriert und die meisten Menschen auch gar nicht die Zeit und damit die Erfahrung haben, sich halbwegs objektiv eine Meinung zu bilden.
Die Webwurst hat geschrieben:Warum habe ich Pappnase nicht 1985, als ich mir den 1. "Homecomputer" (so hießen die Dinger damals) kaufte,
Hehe, Home-Computer habe ich schon lange nicht mehr gehört... meinen ersten Computer kaufte ich 1986...
Die Webwurst hat geschrieben:* Es gibt auch viel Sch***-Foren mit arroganten Moderátoren (ich sage nur Ränge wie "Forengott" u. ä.). Aber, wenn man sucht, findet man Foren, wo auch 'nem Rookie geholfen wird und die Leute echt Ahnung haben (na, welches meine ich z.B.?). :mrgreen:
Ränge gibt's hier nicht. Der "Rang" beschreibt "Moderator", "Wiki-Moderator" oder "nur zu Besuch" (hieß früher Administrator, aber das ist nur dann erwähnenswert, wenn wirklich was schief laufen würde). Die Ränge werden hier also eher als "Tags" benutzt, damit man weiß, an wen man sich wenden kann.
Sofern User sich normal verhalten, gibt's nur User und User, die noch einige weitere Aufgaben übernehmen.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
Die Webwurst
Beiträge: 29
Registriert: Mi Okt 20, 2010 11:10 am
Wohnort: Berlin

Re: Was brauche ich?

Beitrag von Die Webwurst » Fr Okt 29, 2010 4:32 pm

Dös is ja dös .... (würde ein Ur-Bayer jetzt sagen)

Ihr habt ja alle (oder mindestens 97,82 %) den vollen Durchblick, während ich......., na, lassen wir das.
Ich fühle mich (sorry für die Ausdrucksweise) bei Euch nicht verarscht und untergebuttert. Ich komme mir jedenfalls nicht so vor.
Und, das muss ich extra erwähnen, durch Euer PHP-Tutorial hat PHP für mich wieder die Faszination, die es am Anfang hatte. Ich betrachte ein paar Dinge von anderen Seiten und verstehe Dinge, die ich vorher, wie ein dressierter Schimpanse, nur nachgemacht hatte "weil es eben so ist und so gemacht werden muss". :)

LG, die Webwurst

PS: Das, was ich schreibe, meine ich prinzipiell so, wie ich es schreibe. Ich habe keine Schleimerei o.ä. nötig. Vastehste? (Berliner Proll-Slang) ;)
;) [b]"Früher war die Zukunft auch besser."[/b] - Karl Valentin (dt. Komiker, 1882 - 1948)

Benutzeravatar
Dirty Oerti
Beiträge: 2229
Registriert: Di Jul 08, 2008 5:05 pm
Wohnort: Thurndorf / Würzburg

Re: Was brauche ich?

Beitrag von Dirty Oerti » Fr Okt 29, 2010 8:12 pm

Um dein Denken mal etwas zu kanalisieren :)

Lern einfach Python !

Wenn dir, wie du geschrieben hast, die Sprache eventuell nicht liegt, dann kannst du dann auch noch die Sprache wechseln und wirst viele Ähnlichkeiten finden. Es geht nicht so sehr darum, welche Sprache sondern viel mehr um das Denken, das dahinter steht.
Bei Fragen einfach an daniel[ät]proggen[Punkt]org
Ich helfe gerne! :)
----------
Wenn du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, freu dich nicht zu früh! Es könnte ein Zug sein, der auf dich zukommt!
----
It said: "Install Win95 or better ..." So I installed Linux.

Panke
Beiträge: 70
Registriert: So Nov 14, 2010 10:47 am

Re: Was brauche ich?

Beitrag von Panke » Mo Jul 11, 2011 9:22 pm

Für Python kann man u.a. empfehlen

* Wie ein Informatiker denken lernen
* einen Texteditor mit Syntaxhighlighting, Emacs hat _sehr_ gute Python-Unterstützung. Ob man sich nur für Python Emacs antun will, ist aber etwas anderes. Eine ganze IDE würd ich eher nicht nehmen.
* ipython als besserer Interpreter
* Das Wiki für mehr Info

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8500
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Was brauche ich?

Beitrag von Xin » Di Jul 12, 2011 9:00 am

Dauerhaft wertvolle Information am besten ins Wiki und dann einfach einen Link drauf setzen. :-)
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Antworten