Was ist künstliche Intelligenz?

Offtopic. Keine Bezug zur Programmierung, just Smalltalk.
Antworten
Benutzeravatar
Necip
Beiträge: 122
Registriert: Do Nov 17, 2011 12:03 pm
Kontaktdaten:

Was ist künstliche Intelligenz?

Beitrag von Necip » Mi Nov 02, 2016 9:15 pm

Da ich bis dato noch keine Software entdecken habe, dass mir den Eindruck vermitteln konnte, Intelligent zu sein, würde ich hier gerne ein thread starten, um gemeinsam, falls interesse besteht, nach neuen Konzepten und Wegen ausschau zu halten, wie man ein solches System entwickeln könnte.

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8470
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Was ist künstliche Intelligenz?

Beitrag von Xin » Do Nov 03, 2016 3:35 pm

Necip hat geschrieben:Da ich bis dato noch keine Software entdecken habe, dass mir den Eindruck vermitteln konnte, Intelligent zu sein, würde ich hier gerne ein thread starten, um gemeinsam, falls interesse besteht, nach neuen Konzepten und Wegen ausschau zu halten, wie man ein solches System entwickeln könnte.
Auch wenn ich es gefährlich erachte, mit Dir ein Thema aufzusplitten...

Künstliche Intelligenz ist der Versuch menschliche Entscheidungsverhalten zu simulieren oder eben komplexe Entscheidungen zu automatisieren. Zum Beispiel durch neuronale Netze, kombinatorische Optimierung und beliebige andere Verfahren.

Interessanter ist die Frage, ob sich künstliche Intelligenz von natürlicher Intelligenz überhaupt unterscheidet, womit sich die Frage nach natürlicher Intelligenz stellt. Möglicherweise unsere "Wetware" lediglich paralleler konstruiert als unsere Computer, dafür werden unsere Computer schneller, womit man eine serialisierte Parallelität erhält, die in der Leistungsfähigkeit einem menschlichen Gehirn näherkommt. Und das sieht man ja auch schon mit spezialisierten Aufgaben: Wir können unser Händi einfache Dinge fragen und wir haben autonom fahrende Autos. Die Leistung moderner Computer reicht aber nicht, um sich mit einem autonom fahrendem Auto gleichzeitig über das Wetter zu unterhalten.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
Necip
Beiträge: 122
Registriert: Do Nov 17, 2011 12:03 pm
Kontaktdaten:

Re: Was ist künstliche Intelligenz?

Beitrag von Necip » Do Nov 03, 2016 8:48 pm

Bild

Vor mir brauchst Du keine Angst zu haben, ich beiße nicht!
Mein Herrchen ist zwar bischen verrückt, aber harmlos! :D

Angst ist nur ein Gefühl. Lass es los! Es hämmt einen nur zu sehen, was da ist und klar zu denken.

Du kannst mich jederzeit sperren oder mich bitten hier keine Beiträge zu schreiben
oder Du kannst auch alle meine Beiträge löschen - ich hätte überhaupt nichts dagegen.
Loslassen ist mein zweiter Vorname. ^^


Kommen wir doch zum Thema zurück.

Ich wollte eine Diskussion starten, in dem NEUE KONSTRUKTIVE IDEEN entwickelt werden, denn der status quo der künstlichen Intelligenz ist : Es gibt sie nicht!

Es ist ziemlich schwierig neue Ideen auszudenken, sobald man dies tut springen Erinnerungen hoch. Dinge, die man gehört hat, gelesen hat, gelernt hat... aber keine neuen eigenen Ideen! Wie kommt das? Sind wir programmiert? Können wir nur in einem festgelegtem Rahmen "denken", eher nach-denken, d.h. die Gedanken anderer wie ein Papagei nachplappern?! Viele Menschen sind nicht in der Lage aus dem Nichts etwas eigenes hervorzubringen, so wird die KI niemals aus dem embryonalem Zustand herauskommen.


Nun, ich würde hier gerne das Eis brechen. Während der Fahrt zur Arbeit kritzle ich gerne im Bus auf Papier meine Gedanken nieder und spiele damit herum. Diesmal habe ich mich ein wenig mit dem Thema KI beschäftigt.

Ich liebe es, Probleme zunächst in ihre winzigsten Bestandteile zu zerlegen, um sie dann wie ein Legosystem neu aufzubauen.

Mein erstes Modell sieht folgendermaßen aus:

Wir haben eine Welt, die nur aus einer Geraden zwischen zwei Punkten besteht. Punkt A ist Schwarz und Punkt B ist weiß. Dazwischen liegen die Graustufen.
Das ist unser (Spannungs-)Feld. Der "Raum", in dem das Leben stattfindet.

Dann haben wir einen dritten Punkt C. Das ist unser Bewußtseinspunkt. Es kann Graustufen erkennen. Er holt sich zunächst zwei Daten: Die Graustufe zu seiner linken und die zu seiner rechten. Dieser Bewußtseinspunkt hat ein Ziel: Hin zur Weisheit! - Wollen wir das nicht alle auch? Klüger sein? Alles Verstehen? :) - Da er nun zwei Daten hat, kann er sie auch miteinander vergleichen. Die Farbe, die heller ist, ist die richt-ige (Richt-ung). Er setzt sich daher auf die Stelle, wo es heller ist, und kommt dem Punkt B näher. Haben wir hier nicht schon die erste grundlegende Intelligenz?

Übertragen wird das auf das menschliche Verhalten. Der Börsenmakler hat Daten und die vergleicht er und entscheidet aufgrund des Resultats (mehr Gewinn) für das eine Fond oder das andere. Einfach ausgedrückt. In wirklichkeit werden mehr Daten (KPI, Bonität, Statistiken etc.) erhoben, analysiert und ausgewertet, dann wird eine Entscheidung getroffen und Aktionen folgen.

So gesehen unterscheidet die Intelligenz des Börsenmaklers sich nicht wesentlich von dem Bewußtseinspunkt meines Modells.

Ist das KI?

Intelligenz bedeutet auch Probleme zu lösen. Ist aber ein Problem nicht genauso ein Spannungsfeld zwischen Ziel und Hindernissen? Bestehen diese Dinge nicht auch wiederum aus Daten?

Warum ist es also so kompliziert eine KI zu bauen?

--- hier will ich mal meinen Gedankenstrom unterbrechen. ^^

Benutzeravatar
Necip
Beiträge: 122
Registriert: Do Nov 17, 2011 12:03 pm
Kontaktdaten:

Re: Was ist künstliche Intelligenz?

Beitrag von Necip » So Nov 06, 2016 10:56 am

Warum ist es also so kompliziert eine KI zu bauen?

Weil tote Materie, und das ist auch Hardware & Software, eine wichtige Zutat fehlt: GEIST!

Das, was die Materie zum Leben erweckt. Eingeschränktermaßen ist das, was Geist hervorbringen konnte "nur" Tiere, d.h. vorprogrammierte künstlich erschaffene Programme, die nicht in der Lage sind wirklich eigenständig zu denken. Der Mensch (denken/rechnen innerhalb einer bestimmten Logik) ist ebenfalls nur ein "Tier" in diesem Sinne, nur das sein Programminhalt "Intellekt" genannt wird und beim Tier "Instinkt". Beides sind Programmstrukturen und unterscheiden sich nicht. Auch der Mensch sträubt seine Nackenhaare im übertragenen Sinne, wenn er sein Revier bedroht fühlt und setzt Strategien ein, wie das Mobing, oder "Füttert den Troll nicht" und andere Maßnahmen... ^^

Die besonderen Einfälle in den Künsten, wie Musik, Literatur usw. kommen nicht aus den künstlich erschaffenen Lebensformen, sondern von dem einen Geist. Es gibt nur einen Geist! Die Kreaturen sind seine Schöpfungen, sind sein Werk, sein Spielzeug, seine Puppen, seine unendlichen Ausdrucksformen, um nicht alleine zu sein.

Die KI existiert also bereits schon!!! nur nicht als ein Computerprogramm. Warum? Weil "ER", der einzige Denker, es nicht erschaffen hat. Punktum.

Man muss hier auch wieder nach der Ursache suchen, um meine Aussage zu verifizieren. Wer oder was schreibt ein Gedicht? Ist es der Kugelschreiber, der das Gedicht schreibt und die Farbe auf das Papier bringt? Nein! Ist es die Hand, die den Kugelschreiber führt? Nein! Ist es das Gehirn, der die Hand lenkt? Nein! Ist es der Mensch (also das Betriebssystem & Software)? Nein! Nein! Nein! Es ist das, was darüber liegt, das was den Gedanken als Inspiration in den Menschen legt!

Antworten