meine Bewerbung.. zur Korrektur

Fragen zum Studium, zu IT-Beruf
canlot
Beiträge: 393
Registriert: Di Mär 08, 2011 11:01 pm
Wohnort: NRW

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von canlot » Di Apr 02, 2013 2:50 pm

Eine weitere Bewerbung von mir auf die Ausbildungsstelle: http://www.gml.de/media/2681/stellenbes ... 120621.pdf

_____________________________________________________
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Sehr geehrter Herr _____

Durch meine Suche um einen Ausbildungsplatz als Anwendungsentwickler habe ich Ihre Firma finden können. Da ich bald meine schulische Ausbildung zum Fachinformatiker abschließen werde und ich mehrere Praktika in diesem Bereich absolviert habe, bewerbe ich mich mit diesem Anschreiben bei Ihnen.

In meiner schulischen Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten am Carl-Miele-Berufskolleg habe ich vieles gelernt, das umfasst die umfangreichen Kenntnisse mit Microsoft SQL-Server, Projektverwaltung, Skriptsprache VBS unter Windows 2003 Server und das Wissen über den Aufbau und Funktionsweise eines Computers. Des Weiteren habe ich während meiner Ausbildung PC-Anwendungen unter C# mit SQL-Anbindungen entwickelt und bin in der Lage Netzwerke unter Windows zu verwalten.

In meinen Praktika in der Zeit der Ausbildung von dem Carl-Miele-Berufskolleg war ich vorrangig in der Webentwicklung tätig. Im ersten Praktikum habe ich mit dem Content-Management-System Joomla Webseiten verwaltet und angepasst. Im zweiten Praktikum habe ich hauptsächlich für ein hausinternes CMS ein Modul entwickelt, dabei waren mir die selbst angeeignete Kenntnisse der Websprachen PHP/SQL/HTML/CSS/JS und Webstandards sehr von Vorteil.

In beiden Praktika ging ich sehr strukturiert und zielorientiert vor, durch diese Arbeitsweise waren die Ergebnisse schnell zu sehen und ich hatte Zeit für die Feinarbeit. Von meinen Praktikumsbetreuern bekam ich ein mündliches Lob wie auch ein schriftliches in Form eines Praktikumszeugnisses.

Mit den Kenntnissen in der Webentwicklung die ich mir im Praktikum und alleine erarbeitet habe, entwickelte ich ein Mini-CMS das zur Verwaltung einfacher Webseiten gedacht ist aber auf einen durchdachten Konzept beruht. Das CMS wurde von meinem Cousin auf seiner Seite eingesetzt.

Neben Webtechnologien interessiere ich mich ebenfalls für Hardwarenahe Programmierung. So eignete ich mir in meiner Freizeit Grundlagen in C/C++ und Assember an und konnte so auf Arduino Boards programmieren. Mit dem Framework SFML habe ich eine Slideshow entwickelt, die Bilder mit zufälligen Einblendeffekten nacheinander abspielt und dabei Musik wiedergibt.

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich unter anderen Teamfähigkeit. Diese durfte ich des öfteren unter Beweis stellen in meiner Klasse, wo regelmäßig neue Gruppen zusammengestellt werden, um für neue Projekte zusammen zu arbeiten, die in der vorgegebener Zeit dokumentiert abgegeben werden müssen, wie auch im Praktikum. Organisation ist meine zweite Stärke. Ich war zwei mal Projektleiter bei den Klassenprojekten und habe gelernt wie man ein Projekt organisieren muss damit es erfolgreich sein kann, dazu gehört die richtige Planung und Umsetzung.

Bei den umfangreichen Recherchen über Gehälter für Informatiker in Ausbildung denke ich, dass eine Gehaltsspanne von 800€ bis 1100€ wegen meinen erweiterten Kenntnissen im IT-Bereich vertretbar ist.


Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von mir überzeugen.
Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.





Mit freundlichen Grüßen
_____________________

Edit by Xin: Namen entfernt
Unwissenheit ist ein Segen

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8500
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von Xin » Di Apr 02, 2013 3:06 pm

canlot hat geschrieben:Eine weitere Bewerbung von mir auf die Ausbildungsstelle: http://www.gml.de/media/2681/stellenbes ... 120621.pdf

Durch meine Suche um einen Ausbildungsplatz als Anwendungsentwickler habe ich Ihre Firma finden können. Da ich bald meine schulische Ausbildung zum Fachinformatiker abschließen werde und ich mehrere Praktika in diesem Bereich absolviert habe, bewerbe ich mich mit diesem Anschreiben bei Ihnen.
Ich gehe auf die Bewerbung jetzt nicht sofort ausführlich ein, grundsätzlich liest sie sich beim Überfliegen aber schonmal ganz gut... an ein paar Stellen würde ich am Ton feilen, Inhalte komprimieren, bzw. auf die dritte Seite auslagern. Aber es zeigt sich, dass Du den Stil änderst. Du belaberst den Leser nicht mehr, sondern Du präsentierst Dich.

Ich habe aber erstmal eine andere Frage... was ist die schulische Ausbildung zum ITA? Ich dachte, das ist eine komplette Berufsausbildung, wundere mich daher, dass Du nun einen Ausbildungsstelle suchst!?
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

canlot
Beiträge: 393
Registriert: Di Mär 08, 2011 11:01 pm
Wohnort: NRW

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von canlot » Di Apr 02, 2013 3:37 pm

Xin hat geschrieben:Ich habe aber erstmal eine andere Frage... was ist die schulische Ausbildung zum ITA? Ich dachte, das ist eine komplette Berufsausbildung, wundere mich daher, dass Du nun einen Ausbildungsstelle suchst!?
Ja das ist eine schulische Ausbildung mit Fachabitur sozusagen aber damit werden die wenigsten genommen glaube ich, also nur durch diese Ausbildung ist aber auch mehr für Studieren gedacht.
Unwissenheit ist ein Segen

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8500
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von Xin » Di Apr 02, 2013 3:51 pm

canlot hat geschrieben:
Xin hat geschrieben:Ich habe aber erstmal eine andere Frage... was ist die schulische Ausbildung zum ITA? Ich dachte, das ist eine komplette Berufsausbildung, wundere mich daher, dass Du nun einen Ausbildungsstelle suchst!?
Ja das ist eine schulische Ausbildung mit Fachabitur sozusagen aber damit werden die wenigsten genommen glaube ich, also nur durch diese Ausbildung ist aber auch mehr für Studieren gedacht.
Was hindert Dich zu studieren?
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

canlot
Beiträge: 393
Registriert: Di Mär 08, 2011 11:01 pm
Wohnort: NRW

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von canlot » Di Apr 02, 2013 4:51 pm

Xin hat geschrieben:
canlot hat geschrieben:
Xin hat geschrieben:Ich habe aber erstmal eine andere Frage... was ist die schulische Ausbildung zum ITA? Ich dachte, das ist eine komplette Berufsausbildung, wundere mich daher, dass Du nun einen Ausbildungsstelle suchst!?
Ja das ist eine schulische Ausbildung mit Fachabitur sozusagen aber damit werden die wenigsten genommen glaube ich, also nur durch diese Ausbildung ist aber auch mehr für Studieren gedacht.
Was hindert Dich zu studieren?
Ich würde gern schon jetzt Geld verdienen um von den Eltern unabhängig zu sein, und ich würde klingt zwar blöd aber wenn ich mehr Lust hätte dann studieren gehen.
Unwissenheit ist ein Segen

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8500
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von Xin » Di Apr 02, 2013 5:08 pm

canlot hat geschrieben:Ich würde gern schon jetzt Geld verdienen um von den Eltern unabhängig zu sein, und ich würde klingt zwar blöd aber wenn ich mehr Lust hätte dann studieren gehen.
Dann bewirb Dich um ein duales Studium.

Dein Wunsch nach Unabhängigkeit ehrt sich. Der Wunsch nach Unabhängigkeit ist aber häufig auch einem Konflikt geschuldet oder einem eingeredetem schlechten Gewissen nach dem Motto "Du kostest uns zuviel". Ich kenne das auch, mein Vater hatte auch eine andere Vorstellung von meiner Ausbildungsfinanzierung. Weder habe ich ihm das Geld zurück gezahlt, noch werde ich ihm das Geld zurück zahlen. Aber ich bin da, wenn er Unterstützung von mir braucht und wie ich früher jung war, so wird er eines Tages alt sein. So funktioniert das in einer Familie. Es kein Nicht-Geben-Wollen und Nicht-Nehmen wollen, es ist ein Geben und ein Nehmen.
Und ich wollte studieren und klar gemacht, dass ich das Geld dankend annehme - oder per Anwalt. Den Anwalt konnten wir uns sparen und so bin ich dankbar, dass mein Vater meine Ausbildung finanziert hat.
Deine Eltern haben Dich nicht gefragt, ob Du den Aufwand eines Lebens auf Dich nehmen willst, sie haben eine Entscheidung getroffen, weil sie ein Kind wollten oder zu blöd waren zu verhüten. Die Konsequenzen daraus müssen sie tragen, das gehört zu dem Deal dazu. Wenn sie das dazugehörige Kleingedruckte im Vertrag nicht gelesen haben, so ist das nicht Deine Schuld. Dein Problem ist, dauerhaft unabhängig von Deinen Eltern sein zu können und dafür benötigst Du eine entsprechende Qualifikation. Zu diesen elterlichen Verpflichtungen gehört, dass Du Anspruch auf diese adäquate Ausbildung hast, was auch ein Studium mit einschließt. Dein Wunsch Deinen Eltern finanziell nicht zur Last zu fallen - wie gesagt - ehrt Dich, aber rechtfertigt nicht auf Deinen Anspruch zu verzichten. Wenn Deine Eltern finanziell nicht so gut gestellt sind, dass sie Dir das Studium sponsern können, dann hast du Anspruch auf Bafög.

Wenn Du studieren möchtest, dann geh jetzt studieren. Du wirst in der Ausbildung den gewünschten Betrag vermutlich nicht erhalten.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

canlot
Beiträge: 393
Registriert: Di Mär 08, 2011 11:01 pm
Wohnort: NRW

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von canlot » Di Apr 02, 2013 6:58 pm

Xin hat geschrieben:Dann bewirb Dich um ein duales Studium.
Ja mal schauen ;)
Es ist aber auch meine eigene Entscheidung. Mir hat das Praktikum sehr viel mehr als Berufskolleg gefallen und wenn ich dafür auch noch Geld kriege dann ist es noch viel besser. :)
Xin hat geschrieben:Du wirst in der Ausbildung den gewünschten Betrag vermutlich nicht erhalten.

Warum nicht? Was denkst du wie viel darf ich anfragen?
Was sagst du zu der Bewerbung hast du Lust und Zeit sie mal anzusehen und korrigieren? Ich würde mich freuen :D

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8500
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von Xin » Di Apr 02, 2013 11:22 pm

canlot hat geschrieben:
Xin hat geschrieben:Dann bewirb Dich um ein duales Studium.
Ja mal schauen ;)
Es ist aber auch meine eigene Entscheidung. Mir hat das Praktikum sehr viel mehr als Berufskolleg gefallen und wenn ich dafür auch noch Geld kriege dann ist es noch viel besser. :)
Versteh mich nicht falsch - natürlich ist das Deine Entscheidung. Anhand der bisher gegebenen Informationen (und das sind nicht viele) erscheint mir ein duales Studium die Sache optimal zu treffen. Wenn Du das Praktikum gerne wiederholen möchtest, so ist das natürlich eine neue Information.
canlot hat geschrieben:
Xin hat geschrieben:Du wirst in der Ausbildung den gewünschten Betrag vermutlich nicht erhalten.

Warum nicht? Was denkst du wie viel darf ich anfragen?
Versuch es. Bisschen Selbstbewusstsein kann nie schaden, aber halte Dir Luft nach unten, beschreibe aber genauer, wann Du 800 ansetzt und wann Du 1100 ansetzt. Ich würde jetzt mal einfach dreist daraus verstehen, dass Du mit 800 im 3. Lehrjahr akzeptierst und entsprechend das so zur Verhandlung ansetzen. Die Preisspanne ist groß und die Angabe, wann Du wieviel Geld erwartest fehlt.
canlot hat geschrieben:Was sagst du zu der Bewerbung hast du Lust und Zeit sie mal anzusehen und korrigieren? Ich würde mich freuen :D
Kein Thema. Ich komme aber gerade selbst erst von der Tauchschule und mache jetzt erstmal Feierabend. Bewerbung bedeutet viel schreiben und ich hätte jetzt doch gerne nochmal 'ne Stunde Ruhe vor'm Schlafengehen.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8500
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von Xin » Mi Apr 03, 2013 10:14 am

Also - wie gesagt: Diese Bewerbung ist eine Bewerbung! Die kannst Du so wie sie ist abschicken und wirst Chancen haben, was mit der ersten Bewerbung eigentlich nicht ging. Bis auf einen Klops, wenn ich das richtig verstehe... was lernst Du nochmal auf der Schule? Trotzdem gibt es noch einiges geben, manches davon wird kleinlich klingen, oder den Eindruck machen, als würde ich mich an solchen Details aufgeilen, aber das ist eine Bewerbung: Das Zeichen, dass Du auf einer Seite kleinlich sein kannst und das optimale Produkt abliefern kannst.
canlot hat geschrieben:Durch meine Suche um einen Ausbildungsplatz
um? Um den Arbeitsplatz herum? Du suchst nach einem Ausbildungsplatz, denn solange Du um den Arbeitsplatz suchst, wirst Du ihn ja nicht finden. Wenn Du nach einem Schlüssel suchst, sagst Du ja auch nicht "Da ist er", also suche ich jetzt um den Schlüssel herum.
Jaja, ich weiß, erst 8 Jahre Deutsch, ändert aber an der Sprache nix, Du willst es lernen und in der Bewerbung nimmt da erstmal auch keiner Rücksicht drauf.
canlot hat geschrieben:als Anwendungsentwickler habe ich Ihre Firma finden können. Da ich bald meine schulische Ausbildung zum Fachinformatiker abschließen werde und ich mehrere Praktika in diesem Bereich absolviert habe, bewerbe ich mich mit diesem Anschreiben bei Ihnen.
Du machst doch eine Ausbildung zum Informations-Technischen-Assistenten, oder wie darf ich das verstehen? Du willst doch die Ausbildung zum Fachinformatiker machen!?
Warum willst Du Dich auf eine Ausbildung zum Fachinformatiker bewerben, wenn Du schon Fachinformatiker bist?
canlot hat geschrieben:In meiner schulischen Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten am Carl-Miele-Berufskolleg habe ich vieles gelernt, das umfasst die umfangreichen Kenntnisse mit Microsoft SQL-Server, Projektverwaltung, Skriptsprache VBS unter Windows 2003 Server und das Wissen über den Aufbau und Funktionsweise eines Computers. Des Weiteren habe ich während meiner Ausbildung PC-Anwendungen unter C# mit SQL-Anbindungen entwickelt und bin in der Lage Netzwerke unter Windows zu verwalten.
Kürze das, am besten den packst Du das mit dem nachfolgenden Absatz zusammen. Einige Dich darauf, was Du in der schulischen Ausbildung gelernt hast und verwende die Floskel "meine schulische Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten " nur einmal - danach weiß derjenige, dass Du eine schulische Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten hast und muss im nächsten Satz nichts mehr über Deine Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten aufgeklärt werden.
canlot hat geschrieben:In meinen Praktika in der Zeit der Ausbildung von dem Carl-Miele-Berufskolleg war ich vorrangig in der Webentwicklung tätig. Im ersten Praktikum habe ich mit dem Content-Management-System Joomla Webseiten verwaltet und angepasst. Im zweiten Praktikum habe ich hauptsächlich für ein hausinternes CMS ein Modul entwickelt, dabei waren mir die selbst angeeignete Kenntnisse der Websprachen PHP/SQL/HTML/CSS/JS und Webstandards sehr von Vorteil.
Carl-Miele-Berufskolleg ist doppelt. Kürzen! Was Du in welchen Praktika gemacht hast, interessiert nicht. Während der Ausbildung hast Du zwei Praktika gemacht, zum einen mit Joomla Websites angepasst gearbeitet und zum anderen hauptsächlich ein hausinternes für ein hausinternes CMS ein Modul entwickelt, wobei Dir die selbst...

Keine Information zweimal verwenden! Möglichst kurz und komprimiert. Das ist kein Aufsatz, wo Du eine Mindestzahl an Worten erreichen musst.
canlot hat geschrieben:In beiden Praktika ging ich sehr strukturiert und zielorientiert vor, durch diese Arbeitsweise waren die Ergebnisse schnell zu sehen und ich hatte Zeit für die Feinarbeit. Von meinen Praktikumsbetreuern bekam ich ein mündliches Lob wie auch ein schriftliches in Form eines Praktikumszeugnisses.
Die Betonung der Praktika ist falsch: Du betonst, dass Du in beiden Praktika strukturiert und zielorientiert bist. Sonst nicht?
Ich gehe sehr strukturiert und zielorientiert vor (Punkt) Durch diese Arbeitsweise zeigten sich in den Praktika (wir wissen ja schon, dass es zwei waren => "beiden" weg) sehr schnell Ergebnisse und gaben mir Zeit für Feinarbeiten, was mir von den Betreuern mündlich, wie auch im Praktikumszeugnis bestätigt wurde.
canlot hat geschrieben:Mit den Kenntnissen in der Webentwicklung die ich mir im Praktikum und alleine erarbeitet habe, entwickelte ich ein Mini-CMS das zur Verwaltung einfacher Webseiten gedacht ist aber auf einen durchdachten Konzept beruht. Das CMS wurde von meinem Cousin auf seiner Seite eingesetzt.

Neben Webtechnologien interessiere ich mich ebenfalls für Hardwarenahe Programmierung. So eignete ich mir in meiner Freizeit Grundlagen in C/C++ und Assember an und konnte so auf Arduino Boards programmieren. Mit dem Framework SFML habe ich eine Slideshow entwickelt, die Bilder mit zufälligen Einblendeffekten nacheinander abspielt und dabei Musik wiedergibt.
Die Absätze zusammenfügen: Beide behandeln zwar berufsbezogene, aber private Interessen. Warum setzt Du Dein CMS nicht selbst ein? "hardwarenahe" - klein, es beschreibt die Programmierung nur und ist kein Markenname. Schreib, dass Du mit SFML gearbeitet hast. Slideshow würde ich weglassen, dafür schreiben, was man mit SFML machen kann. Slideshow ist nett, aber jetzt auch nicht der Burner - trotzdem hast Du ja nun Erfahrungen mit SFML. Sei ehrlich, wenn Du gefragt wirst, aber zum einen hast Du bestimmt viel mehr mit SFML experimentiert und was Du alles damit gemacht hast, kannst Du auch der Phantasie des Lesers überlassen.
canlot hat geschrieben:Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich unter anderen Teamfähigkeit. Diese durfte ich des öfteren unter Beweis stellen in meiner Klasse, wo regelmäßig neue Gruppen zusammengestellt werden, um für neue Projekte zusammen zu arbeiten, die in der vorgegebener Zeit dokumentiert abgegeben werden müssen, wie auch im Praktikum. Organisation ist meine zweite Stärke. Ich war zwei mal Projektleiter bei den Klassenprojekten und habe gelernt wie man ein Projekt organisieren muss damit es erfolgreich sein kann, dazu gehört die richtige Planung und Umsetzung.
Hier hast Du je zwei Sätze, die zusammengehören. Du kannst sie mit einem Doppelpunkt kennzeichnen. These: Beleg.
"unter anderem Teamfähigkeit: Diese durfte ich..." Der Satz "Diese durfte ich..." ist zu lang, enthält Prosa (Gelaber) und zu verschachtelt. Komprimieren.
"Organisation ist meine zweite Stärke: Ich war wiederholt Projektleiter bei ..." Die Konsequenz: "dazu gehört..." ist ein Hauch von Gelaber, aber kann als wichtige Erkenntnis auch stehen bleiben.
canlot hat geschrieben:Bei den umfangreichen Recherchen über Gehälter für Informatiker in Ausbildung denke ich, dass eine Gehaltsspanne von 800€ bis 1100€ wegen meinen erweiterten Kenntnissen im IT-Bereich vertretbar ist.
Ich frage mal direkt: Welche Deiner Fähigkeiten sind ein Mehrwert für die Firma? Deine Erfahrung darfst Du Dir gerne auch vergüten lassen, aber was machst Du in der Firma? Sind Erfarhungen mit Arduino Boards hier hilfreich? Mit PHP/JS haben viele schonmal gespielt (sorry, wenn ich das so sage). C/C++ halte ich für interessant, aber ist das interessant für die Firma - außer, dass es schon zeigt, dass Du Dich für höhere Levels interessiert. Braucht die Firma Leute, die Assembler und C++ können?

Versuchs. Selbstbewusstsein ist nicht falsch. Als ich ins Praktikum ging, bot man mir 500 Euro im Monat, was für eine kleine Firma schon gut war, ich erklärte, dass ich mich bei 600 sehe (was eher Standard bei größeren Firmen ist). Darüber müsse man reden und es standen noch Bewerbungsgespräche aus. Ich habe den Job bekommen. Dafür war ich als fast diplomierter allerdings auch ein halbes Jahr Vollzeit in der Firma, während Du vermutlich auch zur Berufsschule musst, aber natürlich auch länger für deren Projekte zur Verfügung stehst. Recherchiere die Entlohnung zur Ausbildung, überlege, wie Du Deine Erfahrungen gut verkaufen und begründen kannst und dann packe das realistisch oben drauf. Mit Erfahrungen bist Du ein Mehrwert für die Firma. Aber andere kommen auch meist mit Erfahrungen, wenn auch wohl selten mit Assembler. Bei mir klingelt da was - lass das auf jeden Fall drin, weil Asm nunmal eine ganz andere Denke wie PHP ist, also mit erfolgreichen Projekt zeigt, dass Du nicht nur die Ausbildung willst, weil Du schon immer gerne am Computer rumgesessen hast, sondern ernstes Interesse hast. Aber dann ist Dein Plus, was sich finanziell auswirkt, wahrscheinlich nicht Assembler, sondern geistige Flexibilität und die Fähigkeit sich auf ganz andere Sachverhalte einzuarbeiten. Aber ob das in der Ausbildung gleich mit hunderten Euros zusätzlich honoriert wird...
canlot hat geschrieben:Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von mir überzeugen.
Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.
Da ist nochmal die Bettelfloskel. Ich weiß, dass der Abschluss kompliziert ist. Ich formuliere daher am Ende immer, dass ich für Rückfragen gerne und jederzeit zur Verfügung stehe und mich auch gerne persönlich vorstellen würde.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

canlot
Beiträge: 393
Registriert: Di Mär 08, 2011 11:01 pm
Wohnort: NRW

Re: meine Bewerbung.. zur Korrektur

Beitrag von canlot » Mi Apr 03, 2013 11:23 pm

Xin hat geschrieben:canlot hat geschrieben:
Was sagst du zu der Bewerbung hast du Lust und Zeit sie mal anzusehen und korrigieren? Ich würde mich freuen

Kein Thema. Ich komme aber gerade selbst erst von der Tauchschule und mache jetzt erstmal Feierabend. Bewerbung bedeutet viel schreiben und ich hätte jetzt doch gerne nochmal 'ne Stunde Ruhe vor'm Schlafengehen.
Vielen Dank.
Xin hat geschrieben:canlot hat geschrieben:
Durch meine Suche um einen Ausbildungsplatz

um? Um den Arbeitsplatz herum? Du suchst nach einem Ausbildungsplatz, denn solange Du um den Arbeitsplatz suchst, wirst Du ihn ja nicht finden. Wenn Du nach einem Schlüssel suchst, sagst Du ja auch nicht "Da ist er", also suche ich jetzt um den Schlüssel herum.
Jaja, ich weiß, erst 8 Jahre Deutsch, ändert aber an der Sprache nix, Du willst es lernen und in der Bewerbung nimmt da erstmal auch keiner Rücksicht drauf.
Nehme ich zur Kenntnis
Xin hat geschrieben:canlot hat geschrieben:
als Anwendungsentwickler habe ich Ihre Firma finden können. Da ich bald meine schulische Ausbildung zum Fachinformatiker abschließen werde und ich mehrere Praktika in diesem Bereich absolviert habe, bewerbe ich mich mit diesem Anschreiben bei Ihnen.

Du machst doch eine Ausbildung zum Informations-Technischen-Assistenten, oder wie darf ich das verstehen? Du willst doch die Ausbildung zum Fachinformatiker machen!?
Warum willst Du Dich auf eine Ausbildung zum Fachinformatiker bewerben, wenn Du schon Fachinformatiker bist?
Wie gesagt, mit meiner schulischer Ausbildung werde ich wohl kaum ne Chance haben deshalb bewerbe ich mich auch.
Xin hat geschrieben:Warum setzt Du Dein CMS nicht selbst ein?
Weil ich keine Webseite habe und das CMS primär für meines Cousin Seite gedacht ist.
Xin hat geschrieben:Versuchs. Selbstbewusstsein ist nicht falsch. Als ich ins Praktikum ging, bot man mir 500 Euro im Monat, was für eine kleine Firma schon gut war, ich erklärte, dass ich mich bei 600 sehe (was eher Standard bei größeren Firmen ist). Darüber müsse man reden und es standen noch Bewerbungsgespräche aus. Ich habe den Job bekommen. Dafür war ich als fast diplomierter allerdings auch ein halbes Jahr Vollzeit in der Firma, während Du vermutlich auch zur Berufsschule musst, aber natürlich auch länger für deren Projekte zur Verfügung stehst. Recherchiere die Entlohnung zur Ausbildung, überlege, wie Du Deine Erfahrungen gut verkaufen und begründen kannst und dann packe das realistisch oben drauf. Mit Erfahrungen bist Du ein Mehrwert für die Firma. Aber andere kommen auch meist mit Erfahrungen, wenn auch wohl selten mit Assembler. Bei mir klingelt da was - lass das auf jeden Fall drin, weil Asm nunmal eine ganz andere Denke wie PHP ist, also mit erfolgreichen Projekt zeigt, dass Du nicht nur die Ausbildung willst, weil Du schon immer gerne am Computer rumgesessen hast, sondern ernstes Interesse hast. Aber dann ist Dein Plus, was sich finanziell auswirkt, wahrscheinlich nicht Assembler, sondern geistige Flexibilität und die Fähigkeit sich auf ganz andere Sachverhalte einzuarbeiten. Aber ob das in der Ausbildung gleich mit hunderten Euros zusätzlich honoriert wird...
Ich kann ja mal 100 Euro runtergehen.
Unwissenheit ist ein Segen

Antworten