2D-Performance: SDL vs. SFML

Simple Directmedia Layer: Portable Spieleprogrammierung
nufan
Wiki-Moderator
Beiträge: 2443
Registriert: Sa Jul 05, 2008 3:21 pm

Re: 2D-Performance: SDL vs. SFML

Beitrag von nufan » Mi Jan 16, 2013 1:13 pm

Glocke hat geschrieben:Und dann verwende ich SDL und fürs zeichnen OpenGL?
Genau.
Glocke hat geschrieben:D.h. wenn ich eine Isometrische Darstellung (im Stil Diablo 2) erzeugen will, könnte ich mit Dreiecken meine IsoKacheln erstellen, die TileGrafik als Textur drauf usw.?
Ähm... jetzt fragst du mich zu viel ^^ Aber jetzt mal ganz naiv gedacht... sieh dir die mit OpenGL geschriebenen Programme an:
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_OpenGL_programs
Du nennst Command & Conquer Tiberian Sun. Ein annähernd ähnliches Spiel (das ich übrigens nur empfehlen kann ^^) ist Warzone 2100. Hier ein Screenshot: http://media.desura.com/images/games/1/ ... ish_40.jpg
Stronghold wäre ein ähnlicher Vergleich, auch wenn es inhaltlich nicht ganz zusammenpasst.
Diablo könntest du eventuell mit Baldur's Gate vergleichen:
http://img819.imageshack.us/img819/8706 ... ofamn3.jpg
Naja ich denke du verstehst auf was ich hinaus will. Sieh dir einfach an was damit schon gemacht wurde, dann kannst du zumindest grob abschätzen, ob das für dich auch reicht.

Benutzeravatar
Yoghurt
Beiträge: 79
Registriert: Fr Nov 16, 2012 8:01 am
Wohnort: Niederbayern

Re: 2D-Performance: SDL vs. SFML

Beitrag von Yoghurt » Mi Jan 16, 2013 1:24 pm

"Reichen" wird OpenGL mit Sicherheit. Man muss nur damit umgehen können. Ich denke es wird schwer einen ordentlichen Renderer mit OpenGL zu erstellen, wenn man keine oder wenig Ahnung von OpenGL und GLSL (Shadern) hat.
Wenn du das wirklich mit OpenGL umsetzen willst (auch wenns nur 2D ist) solltest du dich schon etwas in die Technologie einarbeiten.
Ansonsten kannst du dir ja mal diverse Game Engines anschauen (Ogre und Irrlicht fallen mir spontan ein).

Die alternative wäre immer noch SFML für ein 2D-Spiel. :)
"Theory is when you know something, but it doesn't work.
Practice is when something works, but you don't know why.
Programmers combine theory and practice: Nothing works and they don't know why."

Benutzeravatar
Kerli
Beiträge: 1456
Registriert: So Jul 06, 2008 10:17 am
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: 2D-Performance: SDL vs. SFML

Beitrag von Kerli » Mi Jan 16, 2013 3:10 pm

Gleich vorne weg. Ich hab noch nie SFML wirklich verwendet sondern nur die SDL.

Für ein reines 2D Spiel dürfte es von der Performance keine all zu großen Unterschied machen, da einerseits beide Bibliotheken im Hintergrund auf Hardwarebeschleunigung zurückgreifen können und normalerweise in einem Bereich weit entfernt der Belastungsgrenzen moderner Hardware gearbeitet wird.

Durch den objektorientierten Aufbau der SFML kann es durchaus einfacher zu verwenden sein. Wenn man allerdings auch/nur OpenGL verwenden möchte würde ich eher zur SDL greifen, da hier einfach mehr Plattformen und Hardware unterstützt werden (zb. die meisten mobilen Geräte (Android/iOS u. verschiedene andere Spielekonsolen/handheld geräte), u. multitouch, mehrere Joysticks, Mäuser etc., Force Feedback.)

Letztendlich geht es wohl um die unterstützen Plattformen und die persönlichen Vorlieben.
"Make it idiot-proof and someone will invent an even better idiot." (programmers wisdom)

OpenGL Tutorials und vieles mehr rund ums Programmieren: http://www.tomprogs.at

Glocke
Beiträge: 332
Registriert: Fr Okt 26, 2012 8:39 am

Re: 2D-Performance: SDL vs. SFML

Beitrag von Glocke » Mi Jan 16, 2013 4:44 pm

Kerli hat geschrieben:Durch den objektorientierten Aufbau der SFML kann es durchaus einfacher zu verwenden sein.
Kerli hat geschrieben:Letztendlich geht es wohl um die unterstützen Plattformen und die persönlichen Vorlieben.
Irgendwie finde ich es "angenehmer", mit Bibliotheken zu arbeiten, die einen prozeduralen Touch haben (also eher Funktionen und Strukturen als Klassen mit Methoden). Keine Ahnung was mit mir nicht stimmt :lol:

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8472
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: 2D-Performance: SDL vs. SFML

Beitrag von Xin » Mi Jan 16, 2013 8:52 pm

Kleiner Hinweis:
OpenGL ist nicht nur 3D Grafik, sondern beherrscht auch 2D-Grafik.

Und im Idealfall ist OpenGL immer schneller als alles andere, weil sich alles relevante innerhalb der Grafikkarte abspielt. Auch müssen die Grafiken pro Bild nicht in die Graka geladen werden, sondern nur die Texturen und der Rest macht die Graka.

SDL oder ein anderes Framework brauchst du für Sound-Effekte und Eingaben - schließlich willst Du das Spiel ja auch steuern.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Glocke
Beiträge: 332
Registriert: Fr Okt 26, 2012 8:39 am

Re: 2D-Performance: SDL vs. SFML

Beitrag von Glocke » Mi Jan 16, 2013 9:27 pm

Ich denke ich werde mein Game-Framework erstmal weiter rein mit SDL machen und brav 2D Grafiken auf den Bildschirm blitten, bis ich eine lauffähige Techdemo habe. Danach schaue ich weiter, ob ich den Rendering-Part innerhalb des Frameworks nachträglich auf OpenGL ummünze oder nicht. Prinzipiell läuft so erstmal alles was ich vorhabe. Meine Baustellen liegen derzeit noch an andere Stellen: Event-System :? , Netzwerk-Code :lol: und überhaupt erstmal ein möglichst sauberes Grundgerüst im Framework selbst :( , sowie eine Doxygen-kompatible Dokumentation für mich selbst 8-) .

LG Glocke

Antworten