Kleine Denkaufgabe

Fragen zu mathematischen Problemen
Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8492
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Kleine Denkaufgabe

Beitrag von Xin » Fr Okt 31, 2014 2:58 pm

ProgBeginner hat geschrieben:Ich wollte es gerade sagen.

Wenn ich jemanden berühre oder an die Seite schiebe oder sowas, ist das Kommunikation. Da kann ich ihm genauso kommunikativ mitteilen "Ey Hannes ... Stück mal n Rück" :D - die Reaktion wird die Gleiche sein: Hannes stückt mal n Rück. :D

No Touch, no speech, no communication anyway.
Und nein - ich habe auch noch keine Lösung, ich bin auch noch am Grübeln. Für 4 Farben wüsst ich nen Weg ... aber das ist hier ja nicht gefragt - es geht um 3. ;)
Wenn Du für vier Farben einen Weg hast, hast Du auch einen für drei Farben. Das muss ja auch funktionieren, wenn die 4. Farbe am Schluss erst kommt. Und dann entsprechend auch, wenn sie gar nicht erst kommt.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

ProgBeginner
Beiträge: 76
Registriert: Mo Jul 29, 2013 2:26 pm

Re: Kleine Denkaufgabe

Beitrag von ProgBeginner » Fr Okt 31, 2014 3:26 pm

Die Frage ist halt, ob alle wissen, um wie viele verschiedene Farben es sich handelt. Wenn nicht, ist auch mein 4er Weg nämlich hinfällig.
Verwechsle niemals Freie Software mit Freeware - da gibt es markante Unterschiede. Freie Software kann Geld kosten, Freeware ist aber selten frei.

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8492
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Kleine Denkaufgabe

Beitrag von Xin » Fr Okt 31, 2014 3:33 pm

ProgBeginner hat geschrieben:Die Frage ist halt, ob alle wissen, um wie viele verschiedene Farben es sich handelt. Wenn nicht, ist auch mein 4er Weg nämlich hinfällig.
Wenn es sich um 4 Farben handelt, und nur ein, zwei oder drei Zwerge kommen, dann sollten die auch richtig sortiert sein.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

ProgBeginner
Beiträge: 76
Registriert: Mo Jul 29, 2013 2:26 pm

Re: Kleine Denkaufgabe

Beitrag von ProgBeginner » Fr Okt 31, 2014 3:34 pm

Farbe A kommt und stellt sich auf
Ein zweiter Farbe A kommt dazu
Farbe B kommt angezwergt und gesellt sich dazu.
Farbe C dackelt raus, sieht die Situation, stellt sich in den Mittelpunkt

Was wir jetzt haben :

A A B C

Um jetzt meinen 4er Weg zu erklären, lass ich jetzt Farbe D dazu.

Farbe D sieht doe Situation, und stellt sich in einen Schnittpunkt.

Von mir aus so : A A D B C

Jeder nächste, der jetzt kommt, würde jetzt hergehen, und sich in DEN Schnittpunkt stellen, wo 2er Farbgruppierungen sich unterschieden.

Das wäre hier A A D | B C

Der | wäre der Schnittpunkt.

Der nächste Layer wäre, dass eine "Hälfte" jenseits des Schnittpunktes sich nach dem 2er Muster neu sortiert. Jeder hat ja die Situation gesehen und weiss jetzt ungefähr, wie er sich anzuordnen hätte - wer nicht aufgepasst hat, geht halt nochmal nach dem 2er Algorithmus vor.

Nächste Schicht ist die andere Hälfte. Die machen das Gleiche - 2er Algorithmus.

Einer, der dennoch nicht weiss, welche Farbe er hat, muss das auch nicht wissen - die anderen sehen das ja und ordnen sich entsprechend an.
Dann treffen alle wieder aufeinander und wir hätten ne sortierte Gruppierung - wenn das so läuft, wie ich mir das gerade vorstelle. ;)
Zuletzt geändert von ProgBeginner am Fr Okt 31, 2014 3:53 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Verwechsle niemals Freie Software mit Freeware - da gibt es markante Unterschiede. Freie Software kann Geld kosten, Freeware ist aber selten frei.

ProgBeginner
Beiträge: 76
Registriert: Mo Jul 29, 2013 2:26 pm

Re: Kleine Denkaufgabe

Beitrag von ProgBeginner » Fr Okt 31, 2014 3:49 pm

Ich denke auf jeden Fall, das geht nur, wenn die Anzahl der verschiedenen Farben 2er Potenzen folgt.

2¹ = 2
2² = 4
2³ = 8
2⁴ = 16
2⁵ = 32
2⁶ = 64
etc ...

Würde dann heissen :

Das geht auf mit 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512, 1024, 2048, 4096 etc. verschiedenen Farben. Das ist meine These, die ich aufstelle.

Was fällt dir auf? Die Zahlen sagen uns Programmierern und Programmierinteressierten doch was?
Verwechsle niemals Freie Software mit Freeware - da gibt es markante Unterschiede. Freie Software kann Geld kosten, Freeware ist aber selten frei.

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8492
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Kleine Denkaufgabe

Beitrag von Xin » Fr Okt 31, 2014 4:26 pm

ProgBeginner hat geschrieben:Farbe A kommt und stellt sich auf
Ein zweiter Farbe A kommt dazu
Farbe B kommt angezwergt und gesellt sich dazu.
Farbe C dackelt raus, sieht die Situation, stellt sich in den Mittelpunkt

Was wir jetzt haben :

A A B C
C steht aber nicht im Mittelpunkt, sondern rechts daneben.
Die Situation wäre also AA C B.
ProgBeginner hat geschrieben:Um jetzt meinen 4er Weg zu erklären, lass ich jetzt Farbe D dazu.
Du hast aber keinen Einfluss darauf, in welcher Reihenfolge die Zwerge kommen. Ansonsten könntest Du ja auch erst alle A, dann alle B, dann alle C rauslassen und sich die Zwerge einfach hintereinander stellen lassen.
ProgBeginner hat geschrieben: Farbe D sieht doe Situation, und stellt sich in einen Schnittpunkt.

Von mir aus so : A A D B C

Jeder nächste, der jetzt kommt, würde jetzt hergehen, und sich in DEN Schnittpunkt stellen, wo 2er Farbgruppierungen sich unterschieden.

Das wäre hier A A D | B C
Der nächste ist ein A, damit wäre das AA D |A| B C.
Selbiges passiert mit C.
ProgBeginner hat geschrieben:Der nächste Layer wäre, dass eine "Hälfte" jenseits des Schnittpunktes sich nach dem 2er Muster neu sortiert. Jeder hat ja die Situation gesehen und weiss jetzt ungefähr, wie er sich anzuordnen hätte - wer nicht aufgepasst hat, geht halt nochmal nach dem 2er Algorithmus vor.
Welche Hälfte bewegt sich und wohin?
Und was machst Du, wenn erst 1000 Zwerge mit A, B und C kommen und dann erst ein D-Zwerg.
ProgBeginner hat geschrieben:Einer, der dennoch nicht weiss, welche Farbe er hat, muss das auch nicht wissen - die anderen sehen das ja und ordnen sich entsprechend an.
Die wissen aber auch nicht, welche Farbe sie haben und können sich entsprechend auch nicht selbst anordnen, weil sie nicht wissen, ob sie die gleiche Farbe wie der Neuankömmling haben oder nicht. Die einzigen Zwerge, die auf ihre Farbe schließen können sind diejenigen, die zwischen zwei Zwergen gleicher Farbe gestanden haben (unter der Voraussetzung, dass die Sortierung bis dahin funktionierte).
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

ProgBeginner
Beiträge: 76
Registriert: Mo Jul 29, 2013 2:26 pm

Re: Kleine Denkaufgabe

Beitrag von ProgBeginner » Di Nov 11, 2014 7:02 pm

Ist ja verzwergt hier :D

Ne Frage stelle ich mir aber trotzdem immer noch - geht das auch mit 3, 4, 5 etc. verschiedenen Farben?

Stimmt meine These, dass die Anzahl der Farben auf jeden Fall ne Zweierpotenz sein muss oder geht das mit jeder x-beliebigen Ganzzahl?

Fragen über Fragen ... und auch ich habe noch keine Antwort.

Gibts hier Zwerge, die das schon mal gemacht haben? :D Scherz am Rande ...
Verwechsle niemals Freie Software mit Freeware - da gibt es markante Unterschiede. Freie Software kann Geld kosten, Freeware ist aber selten frei.

Benutzeravatar
cloidnerux
Moderator
Beiträge: 3085
Registriert: Fr Sep 26, 2008 4:37 pm
Wohnort: Ram (Gibts wirklich)

Re: Kleine Denkaufgabe

Beitrag von cloidnerux » Di Nov 11, 2014 7:26 pm

Ne Frage stelle ich mir aber trotzdem immer noch - geht das auch mit 3, 4, 5 etc. verschiedenen Farben?

Stimmt meine These, dass die Anzahl der Farben auf jeden Fall ne Zweierpotenz sein muss oder geht das mit jeder x-beliebigen Ganzzahl?

Fragen über Fragen ... und auch ich habe noch keine Antwort.
Wie ich schon geschrieben habe, die Lösung liegt in der Erweiterung auf eine 2D-Ebene.
Wenn du nur eine Reihe hast, kann sowas entstehen:

Code: Alles auswählen

AABBCCDD
Im 2D kann man sowas bauen

Code: Alles auswählen

     C
AA X DD
     B
Redundanz macht wiederholen unnötig.
quod erat expectandum

Antworten