C:Style

Diskussionen zu Tutorials, Änderungs- und Erweiterungswünsche
Benutzeravatar
Kerli
Beiträge: 1456
Registriert: So Jul 06, 2008 10:17 am
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

C:Style

Beitrag von Kerli » Mi Jul 16, 2008 10:29 am

Und hier noch der Thread für den Programmierstil.

Ich hab jetzt einmal den allgemeinen Aufbau, eine Einleitung, Zeilenlänge und Zeilenumbrüche und zwei Beispiele geschrieben.

Edit by Xin: geändert von c:stil auf c:style
"Make it idiot-proof and someone will invent an even better idiot." (programmers wisdom)

OpenGL Tutorials und vieles mehr rund ums Programmieren: http://www.tomprogs.at

Benutzeravatar
fat-lobyte
Beiträge: 1398
Registriert: Sa Jul 05, 2008 12:23 pm
Wohnort: ::1
Kontaktdaten:

Re: C:Stil

Beitrag von fat-lobyte » Mi Jul 16, 2008 4:24 pm

Kerli hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

#include "stdio.h"
int main( int argc, char * argv[] ) {int
_FIsh_wiev0oil = 5; int ZUsam3e3n = 0;
printf("Wie viele Fische willst Du kaufen? ")
;scanf
("%d"    ,&ZUsam3e3n )
;int
O0is_2gETheR
= ZUsam3e3n * _FIsh_wiev0oil    ;printf   (
"Du willst also %d Fische kaufen. Das macht dann %d€."
,ZUsam3e3n,O0is_2gETheR
);return 0;}
*Lool* :D
Wo hast du denn das her? Selber geschrieben?
Genial...
Haters gonna hate, potatoes gonna potate.

Benutzeravatar
Kerli
Beiträge: 1456
Registriert: So Jul 06, 2008 10:17 am
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: C:Stil

Beitrag von Kerli » Mi Jul 16, 2008 4:30 pm

fat-lobyte hat geschrieben: *Lool* :D
Wo hast du denn das her? Selber geschrieben?
Genial...
Ja, alles selbst ausgedacht. Ich hab einfach zuerst das schön formatierte Programm geschrieben und dann zuerst die Variablennamen geändert und anschließend noch mit der Leer- und Backspace-Taste gewütet :)
Ich war gerade arbeiten und hab nichts zum Tun gehabt ;)
"Make it idiot-proof and someone will invent an even better idiot." (programmers wisdom)

OpenGL Tutorials und vieles mehr rund ums Programmieren: http://www.tomprogs.at

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8516
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: C:Stil

Beitrag von Xin » Mi Jul 16, 2008 5:10 pm

Kerli hat geschrieben:Ich war gerade arbeiten und hab nichts zum Tun gehabt ;)
/* no comment */
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8516
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: C:Stil

Beitrag von Xin » Fr Jul 25, 2008 11:44 am

Aus C-Ausdrücke:
fat-lobyte hat geschrieben:In C gibt es noch einen: Fehlerbehandlung mit ressourcenfreigabe. Stell dir vor, du hast in einer Funktion einen FILE* offen, und hast dutzende möglichkeiten für Fehler. In C++ gäbe es exceptions, in C müsstest du entweder: in jeden if(fehler) den FILE* schließen, oder eben mit goto an das ende der Funktion springen. Ich glaube das ist nicht unbedingt die schlechteste Möglichkeit.
TODO:
Aufbau von Methoden: Wächter, Verschachtelung und Freigaben von Resourcen, Workflows via Scopes.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
fat-lobyte
Beiträge: 1398
Registriert: Sa Jul 05, 2008 12:23 pm
Wohnort: ::1
Kontaktdaten:

Re: C:Stil

Beitrag von fat-lobyte » Fr Jul 25, 2008 1:27 pm

Xin hat geschrieben: TODO:
Aufbau von Methoden: Wächter, Verschachtelung und Freigaben von Resourcen, Workflows via Scopes.
Erstens: gehört das wirklich hier bei C:Stil rein? Hat wenig damit zu tun...

Zweitens: Diese Dinge die du beschrieben hast sind ja ganz nett, allerdings funktionieren die nur in C++ mithilfe von Destruktoren die autom. aufgerufen werden und mithilfe von Exceptions. In einem C- Programm ist der User auf sich allein gestellt.
Haters gonna hate, potatoes gonna potate.

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8516
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: C:Stil

Beitrag von Xin » Fr Jul 25, 2008 5:57 pm

fat-lobyte hat geschrieben:
Xin hat geschrieben: TODO:
Aufbau von Methoden: Wächter, Verschachtelung und Freigaben von Resourcen, Workflows via Scopes.
Erstens: gehört das wirklich hier bei C:Stil rein? Hat wenig damit zu tun...

Zweitens: Diese Dinge die du beschrieben hast sind ja ganz nett, allerdings funktionieren die nur in C++ mithilfe von Destruktoren die autom. aufgerufen werden und mithilfe von Exceptions. In einem C- Programm ist der User auf sich allein gestellt.
Scopes funktionieren nur mit Objekten, Wächter und Verschachtelung gibt's in C genauso.

Ich denke schon, dass es eine Silfrage ist, ob man durch Verschachtelung den Algorithmus breitklopft oder durch Wächter Redundanzen fördert.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

AnGaiNoR
Beiträge: 212
Registriert: Sa Jul 19, 2008 7:07 pm
Wohnort: Dresden

C:Stil - Codeoptimierung

Beitrag von AnGaiNoR » Sa Jul 26, 2008 6:08 pm

Müssten hier nicht auch noch Fakten über Codeoptimierung hin?
Dazu zählt zum Beispiel intelligentes Setzen von if-Bedingungen, sinnvolles Verwenden von Datentypen,...

Wäre ja nur so ne Idee ;)
Physics is like sex: sure, it may give some practical result, but that's not why we do it.
(Richard P. Feynman)

Benutzeravatar
fat-lobyte
Beiträge: 1398
Registriert: Sa Jul 05, 2008 12:23 pm
Wohnort: ::1
Kontaktdaten:

Re: C:Stil

Beitrag von fat-lobyte » Sa Jul 26, 2008 6:31 pm

Gute Idee. Du könntest diese Idee ausformulieren, hier posten, und dann eventuell noch sogar den Text dazu schreiben.
Haters gonna hate, potatoes gonna potate.

Metamorph
Beiträge: 123
Registriert: Sa Jul 05, 2008 12:27 pm

Re: C:Stil

Beitrag von Metamorph » So Jul 27, 2008 12:34 am

Ich finde die Idee mit der Codeoptimierung gut. Allerdings würde ich dafür ein eigenes Kapitel nehmen und das weiter ans Ende setzen.

Antworten