GUI-Programmierung (war c:gui und wx: aus Forum Tutorials)

z.B. wxWidgets, GTK+, Qt, OpenGL, DirectX
Antworten
Benutzeravatar
soufian88
Beiträge: 288
Registriert: So Jan 18, 2009 1:01 pm

GUI-Programmierung (war c:gui und wx: aus Forum Tutorials)

Beitrag von soufian88 » Di Apr 28, 2009 6:39 pm

Ich habe mal paar Fragen zu den GUIS.
Ich möchte Programme mit Grafische Oberflächen schreiben und nicht diese langweiligen Textmodus Programme. :lol:
Ich möchte gerne wissen welche GUI am schönsten bzw am besten ist ?
Und KDE ist doch kein GUI das kommt mir aber neu. :|
C ( Durchschnittlich ) C++ (am Lernen)

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8492
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: c:gui und wx:

Beitrag von Xin » Di Apr 28, 2009 6:50 pm

soufian88 hat geschrieben:Ich habe mal paar Fragen zu den GUIS.
Ich möchte Programme mit Grafische Oberflächen schreiben und nicht diese langweiligen Textmodus Programme. :lol:
GUI ist nichts, was Dir mehr beibringt, als Libs einzubinden. Ansonsten lernst Du dabei mit genau dem einen GUI-Framework umzugehen, mit dem Du arbeitest, aber Du lernst nicht programmieren.
Wenn Du also programmieren lernen möchtet, tust Du der Konsole mit 'langweilig' definitiv unrecht.
soufian88 hat geschrieben:Ich möchte gerne wissen welche GUI am schönsten bzw am besten ist ?
Kommt drauf an, welche Anforderungen Du hast.
Wenn Du unter Windows im Look und Feel von Windows bleiben willst, wirst Du gtk verachten. Programmierst Du unter gnome, sieht die Sache vermutlich anders aus.
KDE für KDE sieht auch gut aus, während die Xlib vemutlich ziemlich ätzend aussieht.
Hast Du nur einen XServer, aber keinen Window-Manager wird die Xlib auf einmal sehr symphatisch.

Und was "schön" ist, liegt im Auge des Betrachters.
soufian88 hat geschrieben:Und KDE ist doch kein GUI das kommt mir aber neu. :|
KDE ist ein Desktop, da sollte eine GUI schon dazugehören.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
soufian88
Beiträge: 288
Registriert: So Jan 18, 2009 1:01 pm

Re: GUI-Programmierung (war c:gui und wx: aus Forum Tutorials)

Beitrag von soufian88 » Di Apr 28, 2009 7:01 pm

GUI ist nichts, was Dir mehr beibringt, als Libs einzubinden. Ansonsten lernst Du dabei mit genau dem einen GUI-Framework umzugehen, mit dem Du arbeitest, aber Du lernst nicht programmieren.
Sieht aber auf jeden Fall Professioneller aus.
Kommt drauf an, welche Anforderungen Du hast.
Wenn Du unter Windows im Look und Feel von Windows bleiben willst, wirst Du gtk verachten. Programmierst Du unter gnome, sieht die Sache vermutlich anders aus.
KDE für KDE sieht auch gut aus, während die Xlib vemutlich ziemlich ätzend aussieht.
Hast Du nur einen XServer, aber keinen Window-Manager wird die Xlib auf einmal sehr symphatisch.

Und was "schön" ist, liegt im Auge des Betrachters.
Und was ist mit wxWidgets ?
Und wie es aussieht ist es leider nicht für C oder ?
C ( Durchschnittlich ) C++ (am Lernen)

Benutzeravatar
Kerli
Beiträge: 1456
Registriert: So Jul 06, 2008 10:17 am
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: GUI-Programmierung (war c:gui und wx: aus Forum Tutorials)

Beitrag von Kerli » Di Apr 28, 2009 7:24 pm

soufian88 hat geschrieben:Und was ist mit wxWidgets ?
Und wie es aussieht ist es leider nicht für C oder ?
Nein, die ist in C++ verfasst, auch wenn immer wieder Makros verwendet werden. Es gibt glaub ich auch eine C-Anbindung, aber ich hab keine Ahnung ob die was taugt. Ich würde dir aber empfehlen das gleich als Anlass dafür zu nehmen auch etwas C++ zu lernen. Um einfache Programme mit wxWidgets zu schreiben brauchst du eh nicht viel mehr von C++ zu wissen was eine Klasse ist.

Ansonsten könntest du GTK+ verwenden, das ist in C geschrieben und ebenfalls plattformunabhängig.
"Make it idiot-proof and someone will invent an even better idiot." (programmers wisdom)

OpenGL Tutorials und vieles mehr rund ums Programmieren: http://www.tomprogs.at

Benutzeravatar
soufian88
Beiträge: 288
Registriert: So Jan 18, 2009 1:01 pm

Re: GUI-Programmierung (war c:gui und wx: aus Forum Tutorials)

Beitrag von soufian88 » Di Apr 28, 2009 7:28 pm

Ok dann weiß ich Bescheid.
Ich werde Das Quizspiel mittels GTK besen verschönern.
hatte kaum noch Zeit dazu. :?
C ( Durchschnittlich ) C++ (am Lernen)

Benutzeravatar
Kerli
Beiträge: 1456
Registriert: So Jul 06, 2008 10:17 am
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: GUI-Programmierung (war c:gui und wx: aus Forum Tutorials)

Beitrag von Kerli » Di Apr 28, 2009 7:40 pm

Und im Wiki ist auch ein noch im Aufbau befindliches Tutorial. Dort kannst du dir auch ein paar Hinweise holen, und natürlich auch helfen während du es lernst nebenbei das Gelernte ins Wiki einzufließen lassen :)
"Make it idiot-proof and someone will invent an even better idiot." (programmers wisdom)

OpenGL Tutorials und vieles mehr rund ums Programmieren: http://www.tomprogs.at

paparoach777
Beiträge: 52
Registriert: Mi Mai 12, 2010 3:48 pm

Re: GUI-Programmierung (war c:gui und wx: aus Forum Tutorials)

Beitrag von paparoach777 » Mi Dez 29, 2010 2:36 pm

Rein theoretisch kann man auch ein GUI per GL zusammenskripten und glut abfangen lassen ,wenn man zum beispiel auf nen bestimmten Button drückt...

Is allerdings komplizierter (oder???), und dauert auch länger. Aber immerhin hat man dann was zu tun, und ist plattformunabhängig ;)
return EXIT_FAILURE;

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8492
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: GUI-Programmierung (war c:gui und wx: aus Forum Tutorials)

Beitrag von Xin » Mi Dez 29, 2010 3:14 pm

paparoach777 hat geschrieben:Rein theoretisch kann man auch ein GUI per GL zusammenskripten und glut abfangen lassen ,wenn man zum beispiel auf nen bestimmten Button drückt...

Is allerdings komplizierter (oder???), und dauert auch länger. Aber immerhin hat man dann was zu tun, und ist plattformunabhängig ;)
Grundsätzlich spricht nichts dagegen, allerdings ist OpenGL dreidimensional und man muss entscheiden, welches Face man erwischt hat. Macht man dies über OpenGL, so kann es zu schwierigkeiten kommen, wenn sich zwei Widgets durchstoßen, da man (fast) nie den Wert bekommt, den man angeklickt hat, sondern die maximalen und minimalen Z-Koordinaten von allen vom Sichtstrahl durchstoßenen Elemente. Wer an dem Click-Punkt jetzt vorne liegt, ist damit aber nicht sicher entscheidbar.
Man hat bestenfalls Anhaltspunkte, welche Controls man analytisch betrachten muss und welche nicht.

Grundsätzlich könnte ich mir aber eine GUI über OpenGL auch ganz witzig vorstellen ^^
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Antworten