Linux Akkulaufzeit

Direkte Linux-Programmierung, POSIX
xerion21
Beiträge: 162
Registriert: Mo Jul 08, 2013 3:37 pm

Linux Akkulaufzeit

Beitrag von xerion21 » Mi Feb 19, 2014 11:00 pm

Hallo zusammen,

ich dachte ich tue meinem Laptop mal wieder was gutes und stelle diesen auf Linux um... Falsch gedacht. Die Akkulaufzeit hat sich direkt halbiert... Von ca 4h auf 2h. Der Akku ist gerade mal eine Woche alt...

Mein Laptop hingegen ist glaube ich ca 5-6 Jahre alt.
Er besitzt die wunderbare Optimus-technologie von Nvidia. Also er hat 2 GraKa. Ich denke, dass die Nvidia-GraKa mal wieder dafür verantwortlich ist, dass die Leistung des Laptops zu Grunde geht.

Denn es kann nicht sein, dass mein alter IBM R60 ohne ausgetauschten Akku ( ca 6 Jahre mind alt ) genauso lange hält, wie mein neuer Akku bei meinem Asus.

Somit bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als wieder Windoof zu installieren,,,

Oder hat sonst noch jemand eine idee, wie ich doch wieder mein geliebtes Ubuntu auf dem Rechner benutzen kann?

Wer von euch benutzt denn einen Laptop und Linux, wie sieht es da mit der Akkulaufzeit aus? Oder ist es generell nicht zu empfehlen, Laptop und Linux zu kreuzen ;)

Mit freundlichen Grüßen

Xerion21

Benutzeravatar
cloidnerux
Moderator
Beiträge: 3091
Registriert: Fr Sep 26, 2008 4:37 pm
Wohnort: Ram (Gibts wirklich)

Re: Linux Akkulaufzeit

Beitrag von cloidnerux » Mi Feb 19, 2014 11:26 pm

Ich hab seit geraumer Zeit Windows und Fedora im Dualboot auf meinem Thinkpad X201t und ich muss sagen, mir gefällt Fedora besser.
Akkulaufzeit ist so ne Sache. Das Windows konnte ich mal tunen, sodass man auf 6-8h kam, das war aber kein normaler Betrieb mehr. Hat man dann ein paar Anwendungen laufen, dann gibt sich das nicht viel. Win und Fedora bei ~4h.
Ich würde ja komplett auf Linux umsteigen, leider sind einige Tools die ich verwende (muss) Windows only.
Von ca 4h auf 2h. Der Akku ist gerade mal eine Woche alt...
Du solltest mal schauen, was dein System davon abhält, sinnvoll zu arbeiten. Da gibt es einige gute Artikel zu im Internet, wie man das optimiert.
Häufig sind es Programme die unnütz Systemaufrufe machen.
Auch ist die GUI von Ubuntu vlt etwas überladen(meiner Meinung nach, hab aber das letzte mal vor ca nem Jahr mit Ubuntu zu tun gehabt)
Redundanz macht wiederholen unnötig.
quod erat expectandum

xerion21
Beiträge: 162
Registriert: Mo Jul 08, 2013 3:37 pm

Re: Linux Akkulaufzeit

Beitrag von xerion21 » Mi Feb 19, 2014 11:41 pm

Auch ist die GUI von Ubuntu vlt etwas überladen(meiner Meinung nach, hab aber das letzte mal vor ca nem Jahr mit Ubuntu zu tun gehabt)
ja die Unity-Oberfläche ist gut "überladen"
Ich hab seit geraumer Zeit Windows und Fedora im Dualboot auf meinem Thinkpad X201t und ich muss sagen, mir gefällt Fedora besser.
Linux gefällt mir auch besser, aber ich habe wohl noch keine Wahl. Da mein Rechner anscheinend nicht wirklich Linux-tauglich ist... Da Nvidia mal wieder ein Strich durch die Rechnung macht. Wie würde Linus Torvalds sagen: "Nvidia F*** You!
http://www.youtube.com/watch?v=_36yNWw_07g

Benutzeravatar
cloidnerux
Moderator
Beiträge: 3091
Registriert: Fr Sep 26, 2008 4:37 pm
Wohnort: Ram (Gibts wirklich)

Re: Linux Akkulaufzeit

Beitrag von cloidnerux » Mi Feb 19, 2014 11:45 pm

Linux gefällt mir auch besser, aber ich habe wohl noch keine Wahl.
Linux ist nicht gleich Linux.
Was du auf deinem Laptop hast ist eine bestimmte Distribution, in deinem Fall Ubuntu. Probier es doch mal mit Fedora, das hat sehr aktuelle Treiber, vlt hast du damit mehr glück. Hast du auch schon mal probiert, die proprietären Treiber zu installieren?
Redundanz macht wiederholen unnötig.
quod erat expectandum

xerion21
Beiträge: 162
Registriert: Mo Jul 08, 2013 3:37 pm

Re: Linux Akkulaufzeit

Beitrag von xerion21 » Mi Feb 19, 2014 11:49 pm

cloidnerux hat geschrieben:
Linux gefällt mir auch besser, aber ich habe wohl noch keine Wahl.
Linux ist nicht gleich Linux.
Was du auf deinem Laptop hast ist eine bestimmte Distribution, in deinem Fall Ubuntu. Probier es doch mal mit Fedora, das hat sehr aktuelle Treiber, vlt hast du damit mehr glück. Hast du auch schon mal probiert, die proprietären Treiber zu installieren?
Die prorietären Treiber habe ich als erstes installiert. Es gab leider keine Veränderung der Akkulaufzeit.
Da ich nun ziemlich schnell wieder Windoof installiert habe ( ist nun gerade wieder fertig eingerichtet, Images ftw ), müsste ich nun erstmal wieder ein DualBoot einrichten

EDIT:
So Win8 ist ja drauf und ich lasse gerade ein Tool mitlaufen für die Akkuzeitberechnung.
Laut diesem Tool soll mein Akku 2:57h halten ( es schwankt natürlich je nach Auslastung zwischen 2:17h und 2:57h ).
Unter Linux waren es nur 2h

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8501
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Linux Akkulaufzeit

Beitrag von Xin » Do Feb 20, 2014 12:52 am

Die Optimierung auf Akkulaufzeit ist unter Linux tatsächlich nicht so gut.
Die meiste Akkulaufzeit wird allerdings vom Display verbraten. Ansonsten gibt es Tools, um die Prozessorleistung (automatisch) runterzuregeln, wie es Windows auch tut.

Ich habe auf meinem Laptop auch Linux, allerdings habe ich ein Laptop vorrangig, um einen leicht mobilen Rechner zu haben. Ich nehme also das Netzteil mit.
Für lange Akkulaufzeit habe ich ein MacBook Air: Bei runtergeregelter Helligkeit habe ich das Laptop genutzt, um E-Books zu lesen (keine Last) und kam auf über 10 Stunden Laufzeit. Das nutzt mir aber nichts, wenn ich Linux nutzen will...

Bleibt die Frage, wofür brauchst Du Dein Laptop?
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

mfro
Beiträge: 311
Registriert: Mi Jan 16, 2013 4:58 pm

Re: Linux Akkulaufzeit

Beitrag von mfro » Do Feb 20, 2014 7:24 am

xerion21 hat geschrieben: Er besitzt die wunderbare Optimus-technologie von Nvidia. Also er hat 2 GraKa. Ich denke, dass die Nvidia-GraKa mal wieder dafür verantwortlich ist, dass die Leistung des Laptops zu Grunde geht.
... und ich denke, da liegst Du völlig richtig. Nvidia ist einer der wenigen Hersteller, die immer noch nicht ohne NDA mit Datenblättern/Manuals für ihre Grafikkarten rausrücken. Der Grafikchip bleibt dann eben so, wie das BIOS ihn konfiguriert hat (stromfressend).

Ich glaube nicht, daß eine andere Distribution daran irgendwas ändert, nur ein anderes Notebook, leider.
It's as simple as that. And remember, Beethoven wrote his first symphony in C.

xerion21
Beiträge: 162
Registriert: Mo Jul 08, 2013 3:37 pm

Re: Linux Akkulaufzeit

Beitrag von xerion21 » Do Feb 20, 2014 8:00 am

Xin hat geschrieben:Die Optimierung auf Akkulaufzeit ist unter Linux tatsächlich nicht so gut.
Die meiste Akkulaufzeit wird allerdings vom Display verbraten. Ansonsten gibt es Tools, um die Prozessorleistung (automatisch) runterzuregeln, wie es Windows auch tut.
Die habe ich teilweise angewendet, geben mir aber nur ca 20 min mehr. Helligkeitsregulierung bringt auch max. 10 Minuten in der Anzeige.
Xin hat geschrieben: Ich habe auf meinem Laptop auch Linux, allerdings habe ich ein Laptop vorrangig, um einen leicht mobilen Rechner zu haben. Ich nehme also das Netzteil mit.
Für lange Akkulaufzeit habe ich ein MacBook Air: Bei runtergeregelter Helligkeit habe ich das Laptop genutzt, um E-Books zu lesen (keine Last) und kam auf über 10 Stunden Laufzeit. Das nutzt mir aber nichts, wenn ich Linux nutzen will...

Bleibt die Frage, wofür brauchst Du Dein Laptop?
Ich benutzte mein Laptop in viele Richtungen. Hauptsächlich um alltägliche "Büroarbeiten" zu machen ( Artikel schreiben ), sonst zum programmieren und surfen.
Natürlich kann ich dies alles auch unter M$ machen...
mfro hat geschrieben:

... und ich denke, da liegst Du völlig richtig. Nvidia ist einer der wenigen Hersteller, die immer noch nicht ohne NDA mit Datenblättern/Manuals für ihre Grafikkarten rausrücken. Der Grafikchip bleibt dann eben so, wie das BIOS ihn konfiguriert hat (stromfressend).

Ich glaube nicht, daß eine andere Distribution daran irgendwas ändert, nur ein anderes Notebook, leider.
Naja es gibt ja extra Linux-Rechner... Mal sehen.

mfro
Beiträge: 311
Registriert: Mi Jan 16, 2013 4:58 pm

Re: Linux Akkulaufzeit

Beitrag von mfro » Do Feb 20, 2014 8:43 am

xerion21 hat geschrieben:
mfro hat geschrieben:

... und ich denke, da liegst Du völlig richtig. Nvidia ist einer der wenigen Hersteller, die immer noch nicht ohne NDA mit Datenblättern/Manuals für ihre Grafikkarten rausrücken. Der Grafikchip bleibt dann eben so, wie das BIOS ihn konfiguriert hat (stromfressend).

Ich glaube nicht, daß eine andere Distribution daran irgendwas ändert, nur ein anderes Notebook, leider.
Naja es gibt ja extra Linux-Rechner... Mal sehen.
Bevor Du einkaufen gehst, könntest Du noch versuchen, statt des standardmäßig installierten Nouveau-Treibers (das ist ein Opensource-Treiber, der per Reverse-Engineering entstanden ist und leider (aus o.g. Gründen) immer noch nicht alles kann, was NVIDIA kann) die NVIDIA closed-source Treiber zu installieren ("apt-get install nvidia-current"). Ich habe aber keine besonders große Hoffnung, daß das sehr viel bringt. NVIDIA scheint Linux nicht zu mögen...
It's as simple as that. And remember, Beethoven wrote his first symphony in C.

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8501
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Linux Akkulaufzeit

Beitrag von Xin » Do Feb 20, 2014 8:58 am

mfro hat geschrieben:NVIDIA scheint Linux nicht zu mögen...
Nvidia erstellt Closed-Source-Treiber.
Wenn Du gute Performance unter Linux willst, nimmst Du Nvidia Karten. Closed Source ist nicht gleichbedeutend mit "Nicht mögen". Die Linux-Treiber werden aktuell gehalten und man muss sagen, dass die Marktanteile von Linux auf dem Desktop nunmal nicht vergleichbar mit Microsoft oder Apple sind, wobei zweitere soweit ich weiß für Anpassungen auch zahlen, indem sie Millionen Nvidia-Chips kaufen und in ihren Macs verbauen. Das motiviert durchaus für Apple auch optimierte Treiber zu entwickeln.
Den Wunsch nach optimierten Nvidia-Treibern habe ich auch, aber wirtschaftlich betrachtet, handelt Nvidia nicht falsch. Die OpenSource-Ideologie ist mit einem Wirtschaftsunternehmen nicht grundsätzlich vereinbar.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Antworten