Fedora 20 Cod::Blocks und GTK3

Direkte Linux-Programmierung, POSIX
Schwarzer_Tee
Beiträge: 7
Registriert: Di Dez 24, 2013 8:57 pm

Re: Fedora 20 Cod::Blocks und GTK3

Beitrag von Schwarzer_Tee » Do Dez 26, 2013 6:55 pm

Im grunde versuche ich nur den Code hier auszuführen
Ich hätte es vielleicht vorher schon erwähnen sollen aber lieber später als nie.
Ich will meine GTK Fenster in C++ Programmieren deshalb auch gtkmm.h.

Code: Alles auswählen

#include <gtkmm.h>

int main(int argc, char *argv[])
{
  Glib::RefPtr<Gtk::Application> app =
    Gtk::Application::create(argc, argv,
      "org.gtkmm.examples.base");

  Gtk::Window window;
  window.set_default_size(200, 200);

  return app->run(window);
}
/usr/include/glibmm-2.4/glibmm/unicode.h|28|schwerwiegender Fehler: cctype: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden|
||=== Build finished: 1 errors, 0 warnings (0 minutes, 0 seconds) ===|

Die Datei gibt es auch wirklich nicht seh ich grade oO

Schwarzer_Tee
Beiträge: 7
Registriert: Di Dez 24, 2013 8:57 pm

Re: Fedora 20 Cod::Blocks und GTK3

Beitrag von Schwarzer_Tee » Do Dez 26, 2013 9:41 pm

Ok Leute so löst man das Problem.
Bei den Compiler Settings unter Other Option gebt niemals nur

Code: Alles auswählen

 `pkg-config gtkmm-3.0 --cflags --libs` 
ein.
Da fehlt noch

Code: Alles auswählen

g++ `pkg-config gtkmm-3.0 --cflags --libs`
Das funktioniert aber nur, wenn man ein GTK Project bei Code::Blocks auswählt leider.
Ist vielleicht nicht die beste Lösung für jeden xD
Ich vermute für mich später leider auch nicht :-(

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8502
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Fedora 20 Cod::Blocks und GTK3

Beitrag von Xin » Fr Dez 27, 2013 11:53 pm

Schwarzer_Tee hat geschrieben:Ok Leute so löst man das Problem.
Bei den Compiler Settings unter Other Option gebt niemals nur

Code: Alles auswählen

 `pkg-config gtkmm-3.0 --cflags --libs` 
ein.
Da fehlt noch

Code: Alles auswählen

g++ `pkg-config gtkmm-3.0 --cflags --libs`
Zum einen mal Danke dafür, dass Du die Lösung mitgeliefert hast.
Aber ich gebe zu, dass ich diese Lösung nicht verstehe, da das g++ dort eigentlich nichts zu suchen hat.

Ich hatte noch keine Zeit, das selbst auszuprobieren - und habe auch kein Fedora auf dem Rechner. Aber das sollte unter einem Debian-Derivat ja wohl genauso aussehen.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Antworten