Kali: Das neue Backtrack?

Direkte Linux-Programmierung, POSIX
Antworten
Benutzeravatar
darksider3
Beiträge: 347
Registriert: Fr Sep 14, 2012 6:26 pm
Wohnort: /dev/sda1
Kontaktdaten:

Kali: Das neue Backtrack?

Beitrag von darksider3 » So Mai 12, 2013 12:25 am

Hallöchen^^
Ich war grad mal ein bisschen am Rumsurfen und fand dabei den Weg zur Website von Backtrack. Naja, jedem Linux nutzer und jedem Windows Entwickler ist ja eigentlich klar, was das ist. Für die, die's nicht wissen: BackTrack ist ein sogenanntes "Security Penetration Test System" basierend auf Debian Squezze. Nun, im März haben die Entwickler bekannt gegeben, dass Kali wohl dass "next generation Security Penetration System" ist, also kurz: Kali=Neu,BackTrack=Alt. Dabei scheint sich das ganze auch schon großer beliebtheit zu erfreuen. Nun, ich frage mich dabei aber, was an Kali besser wäre, bis auf die Unterstützung von noch mehr Packeten. Ich bin gerade jedenfalls dabei eine ISO zu bauen. Mal sehen, was es bringt! :)
Zur frage: Habt ihr damit schon Erfahurng, oder es Ausprobiert/Installiert? Wie siehts mit der Unterstützung alt Hergedienten Packeten wie John und Metasploit aus? Oder ist das ganze noch so neu, dass es noch gar keine Vorteile gegenüber Backtrack bringt?

Mit freundlichen Grüßen :)
effizienz ist, wenn ich ein loch bohre und hinterher mein nachbar auch ein bild aufhängen kann... ^^
Meine Homepage und der Microblog von mir :)
Live Life dont let Life Live You!
Am meisten Aktiv in Webentwicklung und PHP im Wiki

nufan
Wiki-Moderator
Beiträge: 2448
Registriert: Sa Jul 05, 2008 3:21 pm

Re: Kali: Das neue Backtrack?

Beitrag von nufan » So Mai 12, 2013 1:27 am

Wirklich viel dazu kann ich leider nicht sagen. Ich habs mal mit der Internet-Installation der KDE-Version versucht. Das ist das erste Mal gescheitert, ehrlich gesagt keine Ahnung warum. Beim zweiten Mal hab ich wieder alles genau gleich gemacht und es funktionierte.

Auf den ersten Blick konnte ich keine nennenswerten Vorteile entdecken. Natürlich hat man mehr und aktuellere Pakete zur Auswahl, sonst wär mir aber nichts relevantes aufgefallen. Bin deshalb recht schnell wieder zu meiner bewährten Backtrack-VM zurückgewechselt.
Du findest ja auch hier die Änderungen: http://www.kali.org/news/kali-linux-whats-new/
Da sind zwar durchwegs positive Dinge dabei die auch langfristig einen Vorteil gegenüber Backtrack bringen werden, aber im Moment sehe ich für mich persönlich als Endnutzer noch keinen Zwang zu wechseln.

Das war jetzt alles sehr oberflächlich und subjektiv, vielleicht versuch ichs in ein paar Wochen nochmal, dann kann ich mehr Feedback dazu geben ^^

Benutzeravatar
darksider3
Beiträge: 347
Registriert: Fr Sep 14, 2012 6:26 pm
Wohnort: /dev/sda1
Kontaktdaten:

Re: Kali: Das neue Backtrack?

Beitrag von darksider3 » So Mai 12, 2013 2:48 am

dani93 hat geschrieben:Wirklich viel dazu kann ich leider nicht sagen. Ich habs mal mit der Internet-Installation der KDE-Version versucht. Das ist das erste Mal gescheitert, ehrlich gesagt keine Ahnung warum. Beim zweiten Mal hab ich wieder alles genau gleich gemacht und es funktionierte.
Ich probiers ja grad mit einer eigenen ISO, eventuell klappt es ja dann ^^
LXDE Rockt^^
Auf den ersten Blick konnte ich keine nennenswerten Vorteile entdecken. Natürlich hat man mehr und aktuellere Pakete zur Auswahl, sonst wär mir aber nichts relevantes aufgefallen. Bin deshalb recht schnell wieder zu meiner bewährten Backtrack-VM zurückgewechselt.
Du findest ja auch hier die Änderungen: http://www.kali.org/news/kali-linux-whats-new/
Da sind zwar durchwegs positive Dinge dabei die auch langfristig einen Vorteil gegenüber Backtrack bringen werden, aber im Moment sehe ich für mich persönlich als Endnutzer noch keinen Zwang zu wechseln.
... Kali ist das neue "Böse", natürlich gibt es da einen Zwang :mrgreen:
Das war jetzt alles sehr oberflächlich und subjektiv, vielleicht versuch ichs in ein paar Wochen nochmal, dann kann ich mehr Feedback dazu geben ^^

Das böse wird Siegen :D
Naja, ich hab seit 2-3h probleme mit dem blöden Keyring von Kali, da ich ein paar Packete aus der Repo haben will, damit ich die ISO bauen kann. Und immer dieser blöde GPG Key -.- Ausserdem sind die Kali Server so früh morgens (In den USA 15:00 - Rush-Hour :D) schon verdammt langsam, und unterbrechen meine Verbindung. Geheiligt sich der Zeitzonenwechsel ^^
Nochmal back to Topic: Das ist ja dass was man sucht, wenn man nach einer Persönlichen Meinung fragt.^^
effizienz ist, wenn ich ein loch bohre und hinterher mein nachbar auch ein bild aufhängen kann... ^^
Meine Homepage und der Microblog von mir :)
Live Life dont let Life Live You!
Am meisten Aktiv in Webentwicklung und PHP im Wiki

morgotov
Beiträge: 6
Registriert: So Mai 26, 2013 5:43 pm

Re: Kali: Das neue Backtrack?

Beitrag von morgotov » So Mai 26, 2013 6:23 pm

Naja ich muss sagen das ich von den Anwendungen bisher keinen großen unterschied entdeckt habe, nutze gerade noch beide Systeme parallel als VM. Das einzige was mich ein wenig gewundert hat, ist das in Kali Armitage nicht vorinstalliert ist, sodass man es nachträglich hinzufügen muss <.<
Aber John und set funktioniert wie gewohnt, viel mehr habe ich leider noch nicht ausprobiert!
PS: Das böse wird immer siegen!!! xD

Antworten