Motherboard

Beratung, Tipps, Konfiguration
Antworten
Benutzeravatar
Architekt
Beiträge: 172
Registriert: Sa Mai 24, 2014 12:04 pm

Motherboard

Beitrag von Architekt » So Dez 18, 2016 9:13 pm

Ich möchte mir ja ein neues Motherboard anschaffen, und nach einigen überlegen kommen diese 5 in die Auswahlrunde:
- Gigabyte GA-Z170X-Gaming 3
- Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7
- Gigabyte GA-Z170-HD3P
- Gigabyte GA-Z170X-UD3
- Gigabyte GA-Z170X-UD5 TH

Könnt ihr mir - unabhängig vom Preis - davon welche empfehlen? Oder was habt ihr für welche?

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8450
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Motherboard

Beitrag von Xin » Mo Dez 19, 2016 12:50 pm

Wenn ich das richtig sehe, haben wir hier sowieso laufend das gleiche Mainboard in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Also gehen wir die Sache was allgemeiner an: Was willst Du für eine CPU haben, das Mainboard muss mindestens in der Lage sein, den maximalen Takt der CPU zu unterstützen, was insbesonderen für den RAM-Takt gilt.

Falls Du das Gerät übertakten möchtest, wird es wohl auf ein "Gaming"-Board rauslaufen, dann sollte der verbaut RAM auch flotter ausgelegt sein, damit er beim Übertakten nicht streikt.

Wieviele Netzwerkanschlüsse brauchst Du? Vermutlich nicht mehr als einen. Onboard-Grafik? Wenn's reicht, würde ich das Board mit Display-Port nehmen - VGA ist vorbei. HDMI1.4 kommt an den Display-Port nicht ran. Vermutlich baust Du eine Grafikkarte ein, dann ist die Onboard-Grafik wieder egal.

Die Frage ist halt, was Du mit dem Rechner machen möchtest. Welche Erweiterungen brauchst Du? Mit ein paar USB3 Anschlüssen kannst Du derzeit so ziemlich alles nachrüsten.
Einige Boards haben 2 M.2-Anschlüsse, statt nur einen. Irgendwann will man vielleicht eine SSD nachrüsten ohne die andere stilllegen zu müssen. Ich würde Wert auf einen USB3.1 Anschluss legen, sonst brauchst Du irgendwann eine Erweiterungskarte.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
Architekt
Beiträge: 172
Registriert: Sa Mai 24, 2014 12:04 pm

Re: Motherboard

Beitrag von Architekt » Mo Dez 19, 2016 5:00 pm

Ich möchte einen i7-6700K anschließen/betreiben, als RAM kommt 32 GB DDR4-RAM mit 2400 Mhz zum Einsatz. Ich hab' mich jetzt erst einmal (nach einigen Tipps) für das Gigabyte GA-Z170X-UD5 TH entschieden. Was denkst du dazu?

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8450
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Motherboard

Beitrag von Xin » Mo Dez 19, 2016 5:41 pm

Architekt hat geschrieben:Ich möchte einen i7-6700K anschließen/betreiben, als RAM kommt 32 GB DDR4-RAM mit 2400 Mhz zum Einsatz. Ich hab' mich jetzt erst einmal (nach einigen Tipps) für das Gigabyte GA-Z170X-UD5 TH entschieden. Was denkst du dazu?
Das wird definitiv kein schlechter Rechner.

Allerdings auch kein billiger, je nachdem wofür Du ihn einsetzen möchtest. Ich habe mal bei cpu-benchmark nachgeguckt, die CPU bringt 11071 Punkte und kostet rund 350 Euro. Dazu kommt Mainboard für 200 Euro, DDR4-RAM ca. 180 Euro. Macht zusammen 730 Euro.
Wenn Du auf Strom setzt, wäre der i7-6700 (ohne K) sparsamer, billiger, aber nur wenig langsamer.

Mein derzeitiger Rechner basiert auf einem S5500BC, dazu 2xX5675 CPUs, 32GB 1333er RAM, mit einer für Spiele eher untauglichen Grafikkarte für zusammen rund 300 Euro - alles gebraucht. Er verbraucht aber auch mehr Strom, hat kein USB-C, USB3 nur als PCI-Karte nachgerüstet, keine M.2-SSD.
Das ist ganz klar mehrfach veraltete Technik.
Aber er schiebt den Compiler mit 24 Threads gleichzeitig an und liefert bei cpubenchmark insgesammt 12823 Punkte. Die SATA-SSD bremst ihn nicht. Ich sitze gerade wieder an einem i7-2600 (8238 Punkte) und das geht schon gemütlicher zu. ;)
Kompilieren ist die Haupt-Anwendung für meinen Computer. Für meinen Einsatz also halbe billiger, dafür schneller.
Wenn Du allerdings vorrangig Single-Task-Anwendungen hast, bist Du mit dem i7 deutlich flotter unterwegs. Wenn Du nur kleine Projekte kompilieren möchtest, würde ich dem i7 auch den Vorzug geben. Wenn Du z.B. mit Blender rendern möchtest oder andere Aufgaben hast, die sich gut parallelisieren lassen, würde ich mich in Richtung Xeons umschauen.

In dem Fall möchte ich Dich auf Xeon E5-2670 v1 CPU aufmerksam machen. Eine CPU bringt 12415 Punkte, ist also alleine bereits schneller als der von Dir ausgesuchte i7 und die Dinger werden gebraucht für unter 100 Euro gehandelt. Ich könnte mir vorstellen nächstes Jahr auf einen Dual 2670 umzusteigen, den Umweg über die X5675 habe ich nur gemacht, weil ich Hardware "entsorgt" habe, die mit den X5675 aufzurüsten war und ich dachte, ich probiere mal was damit so geht, bevor ich ein teures Mainboard mit veralteter Technik kaufe (~400 Euro), um da zwei CPUs drauf zu setzen. Preislich liege ich dann mit RAM ähnlich wie Du, die E5-2670 v1 wären aber 50% schneller. Mit v3 Prozessoren wäre das Ding sogar doppelt so schnell, aber die kosten dann zusammen 500 Euro, wären also auch ein Aufpreis. Das Ding wäre dann aber auch vom schnellsten i7 nicht mehr einzuholen und der schnellste i7 (i7-6950X) liegt derzeit alleine bei 1700 Euro.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
Architekt
Beiträge: 172
Registriert: Sa Mai 24, 2014 12:04 pm

Re: Motherboard

Beitrag von Architekt » Mo Dez 19, 2016 5:48 pm

Also ich hab recht wenig Ahnung von Hardware und musste mich wirklich eingehend belesen, dachte aber auch, dass ich seit langem unzufrieden bin und jetzt endlich mal was richtiges her muss, auch wenn es dieses mal 'ne Menge Holz kostet. Hier sind die finalen Spezifikationen des Rechners den ich soeben bestellt habe:

silentmaxx® PC-Gehäuse für lüfterlose Kühlung: silentmaxx ST-860 XL Tower
Lautloses, silentmaxx® PC-Netzteil: FANLESS II 500/600 Watt Netzteil Platinum 0dB(A)!
Mainboard Intel Skylake 1151: Gigabyte GA-Z170X-UD5 TH
Intel CPU Skylake: intel Core i7-6700K 4x 4,0 - 4,2GHz
lautloses 0db(A) Kühlsystem ihres silentmaxx PC FHPCS - absolute passive Kühlung • absolute Stille
Arbeitsspeicher DDR4 - Quad Channel: 32GB DDR4-2400 Crucial Ballistix Sport 4x8GB
SSD: M.2 SSD 256GB Samsung PM961
2. SSD: 2. SSD SATA3 250GB Samsung 850 EVO
lautloses 0db(A) Kühlsystem von silentmaxx für die Grafikkarte: lautlose silentmaxx Kühlung der Grafikkarte
Grafikkarte PC: AMD RX460 4GB GDDR5 passiv
Soundkarte: onBoard HD-Sound 6/8Kanal

für insgesamt ~1800 €

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8450
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Motherboard

Beitrag von Xin » Mo Dez 19, 2016 6:09 pm

Da muss ich leider auch sagen, dass meine Lösung leider nicht "lautlos" ist.
Als ich die Kiste bekommen habe, war der Lärmpegel bei 80db. Im Betrieb muss man also Lärmschutz tragen. ;)
Mit neuen Lüftern und einem anderen Netzteil konnte ich ihn davon überzeugen, dass 50db für den Betrieb auch ausreichen. ;)

Viel Geld, muss ich sagen - kann mich nicht erinnern jemals soviel am Stück für einen Rechner ausgegeben zu haben, allerdings kaufe ich Rechner auch nicht komplett, sondern tausche immer nur Teile aus.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
Architekt
Beiträge: 172
Registriert: Sa Mai 24, 2014 12:04 pm

Re: Motherboard

Beitrag von Architekt » Mo Dez 19, 2016 6:56 pm

Ja, lautlos aber gleichzeitig Leistungsstark war die Devise. Obwohl ich erst dachte, das wäre nicht kombinierbar. :D

Antworten