Blackberry Playbook 64GB 129,- Euro

Beratung, Tipps, Konfiguration
Antworten
Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8502
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Blackberry Playbook 64GB 129,- Euro

Beitrag von Xin » Di Mär 19, 2013 12:55 am

Normalerweise mache ich ja keine Werbung, aber das Angebot fand ich dann doch recht verlockend.

ibood.de bietet heute das Blackberry Playbook mit 64GB Speicher für 129,-+ 6 Euro Versand an. Es hat einen 7" Monitor, ist allgemein recht flott und als kleines Tablet sicherlich nicht verkehrt.

Die Auswahl der Apps lässt noch zu wünschen übrig, aber es lässt sich über Qt in C++ programmieren. Also falls noch jemand ein Tablet zum Spielen braucht, ein iPad Mini mit 64 GB gibt's für den Preis vermutlich nicht ;-)
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8502
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Blackberry Playbook 64GB 129,- Euro

Beitrag von Xin » Mi Mär 20, 2013 10:32 am

Hat sich jemand für ein BlackBerry Tablet entschieden?

Ich habe eins bestellt und will mal schauen, ob ich nicht ein klein wenig Zeit dazu finde, mal eine kleine Beispielanwendung dafür zu schreiben.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
cloidnerux
Moderator
Beiträge: 3091
Registriert: Fr Sep 26, 2008 4:37 pm
Wohnort: Ram (Gibts wirklich)

Re: Blackberry Playbook 64GB 129,- Euro

Beitrag von cloidnerux » Mi Mär 20, 2013 5:19 pm

Hat sich jemand für ein BlackBerry Tablet entschieden?
Ich nicht, man findet dich aber auch fast überall im Internet wieder :D

Von der Hardware her ist das Playbook egt super, vor allem für den Preis. Es macht einiges besser als z.B das Nexus 7, mir fehlt da z.B die Rückseitige Kamera.
Aber das App-Angebot für Android ist halt schon ein nicht zu verachtendes Argument. Es macht schon ein unterschied ob ich etablierte Software nutzen kann, oder mir was selber programmieren muss.
Aber das hängt ja auch immer wieder davon ab, wie man seine Hardware nutzen will.
Redundanz macht wiederholen unnötig.
quod erat expectandum

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8502
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Blackberry Playbook 64GB 129,- Euro

Beitrag von Xin » Mi Mär 20, 2013 5:45 pm

cloidnerux hat geschrieben:
Hat sich jemand für ein BlackBerry Tablet entschieden?
Ich nicht, man findet dich aber auch fast überall im Internet wieder :D
Hmm?

Googlest Du mich? :-D
cloidnerux hat geschrieben:Von der Hardware her ist das Playbook egt super, vor allem für den Preis. Es macht einiges besser als z.B das Nexus 7, mir fehlt da z.B die Rückseitige Kamera.
Aber das App-Angebot für Android ist halt schon ein nicht zu verachtendes Argument. Es macht schon ein unterschied ob ich etablierte Software nutzen kann, oder mir was selber programmieren muss.
Aber das hängt ja auch immer wieder davon ab, wie man seine Hardware nutzen will.
Teilweise kann man Android-Apps auf das Blackberry automatisch konvertieren.

Ansonsten vermute ich, dass mit dem neuen BlackBerry Z10 mehr Apps kommen werden.
Ich selbst brauche es eher als Musikplayer, Videoplayer, USB-Stick und Webbrowser. Und das ist alles mitgeliefert. :-)
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Benutzeravatar
cloidnerux
Moderator
Beiträge: 3091
Registriert: Fr Sep 26, 2008 4:37 pm
Wohnort: Ram (Gibts wirklich)

Re: Blackberry Playbook 64GB 129,- Euro

Beitrag von cloidnerux » Mi Mär 20, 2013 6:39 pm

Googlest Du mich?
Nein, aber ich bin aufmerksam. Bei ibood findet sich ein Xin in den Kommentaren wieder^^
Ich selbst brauche es eher als Musikplayer, Videoplayer, USB-Stick und Webbrowser. Und das ist alles mitgeliefert.
Wie gesagt, es kommt auf die Nutzung an. Für den standard Kram gibt es auf fast jeden Tablet oder Smartphone seit Geneneration 1 schon alles. Aber es ist eben nicht "smart", ohne die zusätzlichen Apps, bzw die Möglichkeit Programme selber zu schreiben. Und Android/iOS haben da halt die Nase vorn, was das Angebot an zusätzlichen Programmen bietet und das ist schon sehr Interessant. Egal ob Computer steuern mit z.B UniversalRemote oder Elektronikrechner mit ElectroDroid, Spiele, Planung und Verwaltung, etc. Man findet Programme und kann selber was Programmieren, das reißt mich persönlich gerade an Android. Ich hätte mir auch schon lange ein Nexus 7 gekauft, aber mir missfällt eben noch die Geschichte mit der fehlenden Kamera, mal schauen.
Was auch Interessant ist, ist NFC, vor allem im Embedded-Bereich. Die Vorstellung, dass man irgendeine Steuerung/Schaltung hat, und man einfach durch draufhalten von Smartphone/Tablet alle möglichen Statusinformationen bekommt, bzw Parameter änder kann, gefällt mir und steht auch mit auf meiner endlosen Liste cooler Projekte^^

MfG cloidnerux.
Redundanz macht wiederholen unnötig.
quod erat expectandum

Benutzeravatar
Xin
nur zu Besuch hier
Beiträge: 8502
Registriert: Fr Jul 04, 2008 11:10 pm
Wohnort: /home/xin
Kontaktdaten:

Re: Blackberry Playbook 64GB 129,- Euro

Beitrag von Xin » Do Mär 21, 2013 5:01 pm

cloidnerux hat geschrieben:Wie gesagt, es kommt auf die Nutzung an. Für den standard Kram gibt es auf fast jeden Tablet oder Smartphone seit Geneneration 1 schon alles. Aber es ist eben nicht "smart", ohne die zusätzlichen Apps, bzw die Möglichkeit Programme selber zu schreiben.
"Smart"?

Mir persönlich sind viele "Smart" Geräte schon zu Smart. So habe ich mit dem iPhone mal Fotos zu Google Plus hochgeladen, ohne es zu wissen, weil sich G+ in die Kamerafunktion eingeklinkt hat und einfach Fotos sofort hochlädt, wenn man es nicht wieder abstellt.
Ich finde vieles, was "Smart"-Geräte machen gar nicht so selbstverständlich, dass ich diese Funktionalität wirklich haben möchte.

Wenn mein Telefon "smarter" ist als ich, dann ist mir das Gerät keine Hilfe, sondern ich bin nur die Hilfe, um den Apps die Daten zu liefern.

Ein Tablet ist für mich ein Mini-Computer. Ein Spielzeug. Das Ding habe ich gekauft, um unterwegs was TV zu gucken, ein Musikzuspieler für die Stereoanlage, damit ich den Rechner nicht hochfahren muss, zum mal eben nach Mails zu gucken usw. und vielleicht (wenn ich Zeit dazu finde) spaßeshalber etwas dafür zu programmieren.
Und für 129 Euro ist es auch noch recht günstig. Ein iPod Nano mit 16 GB kostet schon 169 Euro. Ein entsprechender iPod touch mit 64GB 419 Euro.

Apps kommen, wenn Blackberry erfolgreich im Markt wird. Und da Blackberry für das Playbook und das Z10 schon viel Lob abbekommt, bestehen da durchaus Chancen.
Merke: Wer Ordnung hellt ist nicht zwangsläufig eine Leuchte.

Ich beantworte keine generellen Programmierfragen per PN oder Mail. Dafür ist das Forum da.

Antworten